Zentralrat der Muslime will massenhaft Flüchtlinge importieren: „Selbst Zehntausende noch zu wenig“

13. September 2013

Foto: Wikipedia/Jakub Szypulka, CC BY-SA 3.0

Berlin. Während in Syrien islamistische Rebellen die Zivilbevölkerung in Angst und Schrecken halten, fordert der Zentralrat der Muslime (ZMD) die unbegrenzte Aufnahme von syrischen Flüchtlingen in Deutschland.

Gegenüber der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ sagte der ZMD-Vorsitzende Aiman Mazyek, „angesichts der katastrophalen humanitären Situation vor Ort sollte Deutschland die Grenzen für Syrer permanent und ohne jedes Limit nach oben öffnen. Selbst Zentausende aufzunehmen, ist noch zu wenig.“ Auch beim Familienzuzug sollten „alle Barrieren fallen“, denn die Flüchtlinge seien „eine Bereicherung für unser Land“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.