Syrien-Konflikt: Islamisten richten zwei Kinder hin

16. August 2013

Islamistischer Kämpfer der „Freien Syrischen Armee“ (FSA) in Syrien (Foto: flickr/FreedomHouse2, CC BY 2.0)

Aleppo. Die von diversen Golfstaaten sowie den USA, Großbritannien und Frankreich unterstützten, großteils islamistischen Rebellen im Syrien-Konflikt haben erneut unschuldige Zivilisten hingerichtet.

In einem unter anderem auf YouTube verbreiteten Video ist zu sehen, wie zwei Kinder, die beide unter 14 Jahre alt sein dürften, von Schüssen förmlich durchlöchert werden, nachdem ein Islamist eine Erklärung verlesen hat. Nach Angaben der syrischen Nachrichtenagentur SANA geht die Tat auf das Konto der Gruppierung „Islamischer Staat im Irak und Syrien“ (ISIS), welche gemeinsam mit „Jabhat al-Nusra“ mit tausenden, meist ausländischen islamistischen Kämpfern gegen die syrische Armee und die Regierung von Präsident Baschar al-Assad vorgeht.

 486 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.