Rußland: Parlament verabschiedet Gesetz gegen Propagierung von Homosexualität unter Minderjährigen

13. Juni 2013

Foto: flickr/sermarr erGuiri, CC BY 2.0

Moskau. Das russische Parlament hat am Dienstag in zweiter und dritter Lesung ein Gesetz verabschiedet, das die Propagierung von Homosexualität unter Minderjährigen unter Strafe stellt.

Künftig ist die Propaganda „nichttraditioneller sexueller Beziehungen“ unter Minderjährigen, darunter via Medien und Internet, mit Geldstrafen zwischen 4.000 Rubel für Privatpersonen und einer Million Rubel für juristische Personen bedroht, wie die russische Nachrichtenagentur RIA Novosti berichtet. Konkret ist die Verbreitung von Informationen gemeint, die darauf abzielt, bei Kindern und Jugendlichen entsprechende Einstellungen hervorzurufen. Eine solche Propaganda verfolge das Ziel, den Kindern und Jugendlichen zu suggerieren, die traditionellen und nichttraditionellen Beziehungen seien sozial gleichwertig. Für das Gesetz stimmten 436 der insgesamt 450 Staatsduma-Abgeordneten.

 305 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.