Brutale Vergewaltigung schockt Jena: Junge Frau von drei „ausländisch aussehenden“ Männern attackiert und mißbraucht

8. Mai 2018
Brutale Vergewaltigung schockt Jena: Junge Frau von drei „ausländisch aussehenden“ Männern attackiert und mißbraucht
Kultur & Gesellschaft
3

Jena. Die täglichen „Einzelfälle“, die an die Öffentlichkeit dringen, nehmen in ihrer Massiertheit weiter zu. Einer dieser „Einzelfälle“ ereignete sich in der vorvergangenen Woche in Jena, er steht symptomatisch für die ausufernde Ausländergewalt in der Bundesrepublik Deutschland.

In der thüringischen Universitätsstadt kam es zu einer brutalen Vergewaltigung. Eine junge Studentin war am Donnerstag, den 26. April, um 0.30 Uhr am Wenigenjenaer Ufer von drei „ausländisch aussehenden“ Männern angegriffen worden. Die Täter schubsten die junge Frau in die Böschung der Saale, wo sie – am Boden liegend und wehrlos – von einem der Männer brutal vergewaltigt wurde. Nach der Tat flüchteten die Täter und ließen die hilflose Frau alleine zurück.

Die Polizei hat nun in einer Mitteilung vom Dienstag mögliche Zeugen dazu aufgerufen, sich zu melden. „Die drei Männer sind laut Polizei 20 bis 25 Jahre alt und 1,75 bis 1,80 Meter groß. Zwei der Täter sind sehr dünn, der Dritte etwas kräftiger. Alle drei hatten kurze stoppelige Bärte. (…) Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wendet sich nun an die Öffentlichkeit. Es werden dringend Zeugenhinweise erbeten: Wer hat kurz nach Mitternacht am 26. April Verdächtiges am Wenigenjenaer Ufer beobachtet oder auch beim Vorbeigehen gehört? Wem sind in dieser Nacht die drei ausländischen Männer in der Nähe des Wenigenjenaer Ufer aufgefallen?“, gibt „Thüringen24“ den Aufruf der Polizei wieder.

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

3 Comments

  1. Olsen schreibt:

    War nicht Jena links und Studentenverseucht? Traf es jetzt eine Teddibärwerferin?

  2. Sack schreibt:

    Solche „Bereicherungen“ beeindrucken offenbar nur das „dumme“ Volk. Aber das existiert ja so wie so nicht, nach Meinung abgehobener S. Er wähnt sich wohl schon am Ziel grüner Politik? Wahn!
    Leute, die vom Volk leben und es schurigeln, blicken darauf hinab, sobald sie nur ein Pöstchen ergattert haben. Beschämend! Auch Euch wird es erwischen!
    Was hier geschieht ist ein Verbrechen.
    Das deutsche Volk ist angeblich eine Köterrasse. Menschenverachtende Hetze und … Deutsche StA gehen nicht dagegen vor, wie gegen andere Straftaten von Hintergründen. Ist das nicht Ermunterung und Unterstützung von Kriminellen?
    Ich weiß wovon ich schreibe, denn wir kennen das schon seit Jahren. Deutsche als Freiwild für kriminelle Begünstigte!

  3. Bernd Sydow schreibt:

    Bundesinnen- und -heimatminister Seehofer stellte kürzlich auf der Bundespressekonferenz die jüngste Kriminalstatistik des Bundes vor. Nach dieser ist die Zahl der Straftaten in Deutschland leicht zurückgegangen. Ob dieser Befund für Frauen, die nachts allein durch einen Park gehen oder sonstwo zu Fuß unterwegs sind, beruhigend wirkt, ist allerdings stark zu bezweifeln.

    Es ist nun mal eine Tatsache, daß im Millionen-Strom orientalischer und afrikanischer „Flüchtlinge“ auch unzählige Gewaltverbrecher nach Deutschland gelangt sind. Für sie alle gilt Kanzlerin Merkels Satz „… Nun sind sie schon mal hier“, was für den deutschen Normalbürger nichts anderes bedeutet, als daß er sich mit der dramatisch gestiegenen Bedrohungslage durch kriminelle Ausländer gefälligst abzufinden hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com