Berlin: Anzahl inhaftierter islamistischer Gefährder seit 2015 verdoppelt

11. Dezember 2017
Berlin: Anzahl inhaftierter islamistischer Gefährder seit 2015 verdoppelt
Kultur & Gesellschaft
0

Berlin. Die Zahl der islamistischer Gefährder in den Gefängnissen der Hauptstadt hat sich in den vergangenen zwei Jahren verdoppelt. Waren es Ende November 2015 noch elf gewaltbereite Islamisten, so sitzen jetzt bereits 23 in den Justizvollzugsanstalten Berlins. Als Gefährder gelten Personen mit gefestigter, radikal-islamistischer Überzeugung und massiver Gewaltbereitschaft, denen zugetraut wird, einen Anschlag zu verüben. Um dem radikalen Islamismus etwas entgegenzusetzen, sind verschiedene Angebote zur Deradikalisierung, wie Anti-Gewalttraining, aufgestockt worden.

Der Erfolg ist bisher aber eher bescheiden, die meisten inhaftierten Islamisten bleiben bei ihrer Überzeugung. In Berlin leben derzeit 80 bis 100 islamistische Gefährder, ein Drittel davon ohne deutsche Staatsbürgerschaft. (tw)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.