Noch mehr Corona-Irrsinn: Städtetagspräsident will Masken im öffentlichen Raum

25. September 2020
Noch mehr Corona-Irrsinn: Städtetagspräsident will Masken im öffentlichen Raum
National
2

Berlin. Deutsche Politiker überbieten sich in immer neuen Vorschlägen für schärfere Corona-Maßnahmen. Jetzt preschte der Präsident des Deutschen Städtetags, Burkhard Jung (SPD), mit dem Vorschlag für eine Ausweitung der Maskenpflicht im öffentlichen Raum vor. Da, „wo es dicht und eng ist, gibt es momentan keine Alternative dazu. Sie hilft, und wir wissen das“, so Jung.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Man könne mittlerweile sehr viel besser mit dem Virus umgehen. Man habe gelernt, wie man das Virus identifiziert und bestimmte Bereiche effektiv abschotten könne. „Ich glaube, wir sind viel, viel klüger im Hinblick auf die Situation, damit ordentlich umzugehen“, so Jung.

Er rate aber trotzdem zu einem Reiseverzicht im Herbst. „Es wäre wirklich vernünftig, daß wir nicht dieses Risiko suchen.“ Innerhalb Deutschlands könne und solle man differenzieren, so Jung. „Aber ich finde, wir sollten Risikogebiete komplett vermeiden, und wir sollten auch möglichst reduzieren, was wir uns international da in den letzten Monaten geleistet haben.“

Der jüngste Auswuchs der Corona-Hysterie: nachdem der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) die bayerische Landeshauptstadt zum neuen Corona-„Hot spot“ erklärt hat, fahren andere deutsche Regionen schweres Geschütz gegen Gäste aus München auf. In einigen Bundesländern, etwa in Baden-Württemberg, gilt nun ein ausdrückliches Beherbergungsverbot für Münchner, und Mecklenburg-Vorpommern verbietet ihnen sogar die Einreise. (rk)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 740 Leser gesamt

Jetzt teilen:

2 Comments

  1. Pingback: Endzeit-Umschau – September 2020 – Deutsches Herz

  2. Bernd Sydow schreibt:

    In den allabendlichen Hauptnachrichten des ZDF gibt es dieses Balkendiagramm mit den Neuinfektionen des jeweiligen Tages. Erstens läßt sich unsere Bevölkerung damit ausgezeichnet manipulieren, und zweitens, was soll sie mit diesen medialen Verlautbarungen eigentlich anfangen? Weitaus wichtiger für unsere Bevölkerung wäre zu wissen, wie weit die Entwicklung eines Anti-Corona-Impfstoffs gediehen ist. Gibt es (im Labor) einen solchen schon, wird er bereits getestet, und wenn ja, seit wann und an wie vielen Testpersonen? Erst wenn es in Deutschland einen zugelassenen Impfstoff gibt, wird die Maskenpflicht wohl ausnahmslos abgeschafft werden. Aber bis dahin können noch etliche Monate vergehen. In meiner Stadt, einer Metropole mit weit über drei Millionen Einwohnern, ist man längst zur „Selbsthilfe“ übergegangen. Mittlerweile sieht man nur noch ganz, ganz wenige, die im öffentlichen Raum mit Maske rumlaufen.

    Und die „Maskenverweigerer des öffentlichen Raumes“, ich gehöre dazu, werden sie nun alle an Covid 19 erkranken? Diesen Eindruck habe ich – zumindest in meiner Stadt – überhaupt nicht! Ich habe vielmehr den Eindruck, daß die individuelle Rückkehr zum vor-coronalichen Lebensgefühl ein zusätzliches Immunpotential erzeugt.

    Aber trotzdem rate ich allen Deutschen und den hier lebenden Nicht-Deutschen, ihren Urlaub in Deutschland und nicht im corona-gefährdeten Ausland zu verbringen. Schließlich soll man sein Schicksal und das der anderen nicht herausfordern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.