Nach monatelanger Pause: Merkel will wieder staatliche Illegalen-Schleuserei im Mittelmeer

17. August 2019
Nach monatelanger Pause: Merkel will wieder staatliche Illegalen-Schleuserei im Mittelmeer
International
4

Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel plädiert für eine Wiederaufnahme der staatlich organisierten Migranten-Schlepperei im Mittelmeer. „Sicherlich wäre es gut, wir hätten auch heute wieder eine Mission Sophia und staatliche Schiffe, die retten würden“, sagte Merkel in Berlin bei einem Empfang zum Zapfenstreich für Ex-Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen.

Seenotrettung sei ebenso notwendig wie die Bekämpfung von Schleusern. Im Rahmen des europäischen Seenotrettungseinsatzes „Sophia“ waren seit 2015 Zehntausende Migranten von EU-Schiffen, unter anderem auch der Bundesmarine, an Bord geholt und nach Italien gebracht worden. Vor einigen Monaten wurde der Marine-Einsatz eingestellt, dem Italien heftigen Widerstand entgegenbrachte. Weil die neue italienische Regierung kein Interesse an der organisierten „Flüchtlings“-Schlepperei hat, wurden etwa den deutschen Kriegsschiffen Meeresareale zugeteilt, die von den libyschen Schlepperbooten nicht befahren werden. (rk)

 

Bildquelle: Pixabay

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

4 Comments

  1. Lack schreibt:

    Wie bekämpft man Schlepper, indem man ihnen ihre Geschleppten abnimmt?

  2. Hans Wallacher schreibt:

    Es giebt keine Obergrenze, Deutschland wache auf bevor es zu spaet ist !

  3. Olsen schreibt:

    “Seenotrettung”… Ich kann die Verlogenheit nicht mehr hören. Schiebt die Gummiboote doch einfach wieder zurück!
    Das ist doch nur Invasion!

  4. Fernglas schreibt:

    Bitte keine Nahaufnahmen von dieser Frau! Das verträgt mein Magen nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com