Linke „Argumente“ gegen die AfD: Mit Fäkalien gegen Höcke

13. August 2019
Linke „Argumente“ gegen die AfD: Mit Fäkalien gegen Höcke
Kultur & Gesellschaft
6

Grimma. Wenn es gegen die AfD geht, darf die „Zivilcourage“ alles. Jetzt erklommen AfD-Gegner einen neuen Höhepunkt der „argumentativen Auseinandersetzung“ – und beschmierten das Rathaus der sächsischen Kleinstadt Grimma wegen eines bevorstehenden Auftrittes des Thüringer AfD-Fraktionschefs Höcke mit Farbe und Fäkalien.

Auf der linken Internetplattform indymedia.org tauchte ein mutmaßliches Bekennerschreiben auf. Dort wurde als Grund für den Anschlag der bevorstehende Höcke-Auftritt im Rathaus genannt. Das Schreiben werde bei den Ermittlungen berücksichtigt, sagte ein Polizeisprecher.

In dem Bekennerschreiben heißt es wörtlich (Fehler im Original): „Am frühen Morgen des 09. Julis haben wir das Rathaus in Grimma beschmutzt und beschmiert. Nun schmückt dessen Eingangsbereich ein Graffiti sowie ein fetter Haufen Kacke, der symbolisch für die Scheisze steht, die in Grimma gerade abgeht. In erster Linie richtet sich die Aktion natürlich gegen Höcke und seine völkisch-nationalistische Politik.“

Am Abend protestierte ein breites Bündnis selbsternannter „Demokraten“ gegen den Auftritt Höckes und des Bundestagsabgeordneten Jens Maier. Man wolle „deutlich gegen Faschismus“ demonstrieren, der durch die AfD und Höcke verbreitet werde, war zu hören.

Rund 300 Demonstranten versammelten sich nach Behördenangaben vor dem Rathaus. Etwa 180 AfD-Anhänger hatten sich laut Stadt im Saal versammelt, etwa 100 weitere fanden dort keinen Platz mehr und warteten auf dem Marktplatz. Zu Auseinandersetzungen kam es zunächst nicht.

In Sachsen wird am 1. September ein neuer Landtag gewählt. Mit erheblichen AfD-Zugewinnen wird gerechnet. (rk)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

6 Comments

  1. Lack schreibt:

    In Ermangelung anderer Mittel benutzen … ihren eigenen Dreck zu Kennzeichnungszwecken …
    Bei Mardern und Füchsen kann man das ja noch verstehen, aber angebliche Demokraten ?
    Selbstentlarvung Minderbemittelter ( keine Argumente!), anders kann man das nicht bezeichnen.

  2. Olsen schreibt:

    Mit Fäkalien werfen… Typisches Verhalten von Affen.

  3. Bernd Sydow schreibt:

    Ich mache mal eine Rechnung auf:
    Dieser „fette Haufen Kacke“ ergibt – sagen wir – drei Prozent weiteren Zugewinn für die sächsische AfD.
    „Also, ihr zivilcouragierten „Musterdemokraten“, macht das ganze noch mal, denn Eure Aktion ist eine tolle Wahlwerbung für diese vernunftorientierte Partei. Und wenn Ihr fleißig seid, wird die AfD-Fraktion die mit deutlichem Abstand stärkste Fraktion im sächsischen Landtag!

  4. Irrsinn schreibt:

    Das ist wirklich ein „Scheiß-Argument“ 😉
    Da hatte man wohl keine besseren.

    Es wäre aber hilfreich, wenn man mit einer „Scheiß-DNA-Analyse“ den Eigentümer der Hinterlassenschaft ermitteln könnte.
    Ich habe mal gelesen, dass es bei Hunden möglich ist…

  5. Eidgenosse schreibt:

    Merke: wenn die rote, terroristische Antifa-Fäkalie in derselben wühlt, ist sie von der Ursubstanz nicht zu unterscheiden.

  6. Deutsche Beobachtungsstelle schreibt:

    Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.

    Ignazio Silone (1900-1978)

    Und zwar rot-grün-lackiert!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com