Iranischer Präsident warnt: „Krieg mit dem Iran ist die Mutter aller Kriege“

8. August 2019
Iranischer Präsident warnt: „Krieg mit dem Iran ist die Mutter aller Kriege“
International
0

Teheran. Angesichts historischer Erfahrungen lassen die martialischen Ankündigungen eher kalt. Gleichwohl hat der iranische Präsident Rouhani jetzt vor einem Krieg gegen sein Land gewarnt und erklärte in einer Rede: „Frieden mit dem Iran ist die Mutter aller Frieden, Krieg mit dem Iran ist die Mutter aller Kriege.“

Rouhani warnte mit Blick auf die Spannungen in der Straße von Hormuz, daß die Schifffahrt in der vor allem für Öl strategisch wichtigen Wasserstraße nicht sicher sei. Bedingung für Gespräche mit den USA sei, daß alle Sanktionen gegen die Islamische Republik aufgehoben werden müßten. Der Iran müsse zudem ungehindert sein Öl exportieren dürfen. „Eine Straße für eine Straße“, sagte Rouhani. „Es kann nicht sein, daß die Straße von Hormuz für Euch frei ist und die Straße von Gibraltar für uns nicht.“

Nach Angriffen auf Öl-Tanker in der Straße von Hormuz, die den Persischen Golf und den Golf von Oman verbindet, haben die USA Verbündete zu einem gemeinsamen Einsatz aufgerufen. Die Regierung in Washington macht den Iran für die Angriffe verantwortlich, der die Vorwürfe zurückweist. Zugleich setzte die iranische Regierung die unter britischer Flagge fahrende „Stena Impero“ nahe der Straße von Hormuz fest. Der Iran sieht dies als Vergeltung für die Festsetzung des iranischen Tankers „Grace 1“ durch die britische Marine vor Gibraltar. (mü)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.