Im Kampf gegen die „Klimakrise“: Linken-Chef Riexinger will Fluggesellschaften verstaatlichen

1. August 2019
Im Kampf gegen die „Klimakrise“: Linken-Chef Riexinger will Fluggesellschaften verstaatlichen
Wirtschaft
3

Berlin. Die Linke in Deutschland entdeckt derzeit ihre große Liebe zu Enteignungen neu. Jetzt fordert Linken-Chef Riexinger im Kampf gegen „Klimakrise“ und Erderwärmung allen Ernstes die Verstaatlichung aller Fluggesellschaften.

Wörtlich: „Was so dramatische gesellschaftliche Folgen haben kann, darf nicht marktwirtschaftlich und unreguliert bleiben. Fluggesellschaften gehören in staatliche Hand – genauso wie die Energieversorgung oder die Bahn“, sagte der Linken-Chef den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstag).

Daß klimaschädliche Flugreisen unverantwortlich billig geworden seien, hänge auch damit zusammen, daß man den Flugverkehr privatisiert habe. „Fliegen war ja mal besser reguliert und überwiegend in öffentlicher Hand. Man hat einen wilden Konkurrenzkampf auf dem Flugmarkt zugelassen – zum Nachteil der Beschäftigten und zu Lasten des Klimas.“

Insgesamt ist laut Riexinger eine Klimapolitik vonnöten, die den Konzernen klare Vorgaben mache. „Nehmen wir die Autokonzerne, die Staat und Gesellschaft betrogen haben, um ihre Produkte weiter mit hohem Profit verkaufen zu können. Das ist auch nicht im Sinne der Arbeitsplätze. Unser Verkehrsministerium hat da total versagt.“ (rk)

 

Bildquelle: „© Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)“: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Flughafen_K%C3%B6ln-Bonn_-_Schriftzug_am_Terminal_1_Hauptgeb%C3%A4ude_(9057-59).jpg (Bild bearbeitet)

 

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

3 Comments

  1. Fernglas schreibt:

    Hört sich nach „Interflug 2.0“ an

  2. Realist schreibt:

    Seit sich die Intelligenz aus der Partei ‚Die Linke‘ durch den Rückzug Sarah Wägenknechts verabschiedet hat, dreht Riexinger frei.

    • Realist schreibt:

      Sorry, da hat die Auto-Korrektur zugeschlagen. Es muss natürlich Wagenknecht heißen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com