Wegen angeblicher Russen-Finanzierungen: Salvini im Visier der Justiz

24. Juli 2019
Wegen angeblicher Russen-Finanzierungen: Salvini im Visier der Justiz
International
0

Rom. Neue juristische Nachstellungen gegen den erfolgreichen und populären italienischen Lega-Innenminister Salvini: jetzt hat Premier Conte Salvini aufgerufen, dem Parlament in Rom über einen angeblichen Skandal um geplante russische Geldzahlungen an die Lega zu berichten. Conte sprach vom Prinzip der Transparenz gegenüber den Bürgern, das seine Regierungsarbeit leite. Es gebe keinerlei Grund, weshalb Salvini im Parlament nicht Stellung zu dem Skandal beziehen solle, sagte er gegenüber Journalisten.

Salvini weigert sich allerdings, im Parlament zu berichten. Er erklärte, daß er nicht mehr auf Fragen über Finanzierungen, um die er nicht gebeten und die er nicht erhalten habe, antworten werde. Er berichte vor den Parlamentskammern über Fakten, nicht über Fantasien der Medien, so der Lega-Chef.

Das Online-Magazin „BuzzFeed“ hatte vergangene Woche Tonaufnahmen eines geheimen Treffens zwischen Salvini-Vertrauten und russischen Vertretern in Moskau veröffentlicht. Dabei soll es darum gegangen sein, wie Millionen Dollar aus Rußland verdeckt an Salvinis Lega geschleust werden könnten. Salvinis Ex-Pressesprecher Gianluca Savoini, der auf den angeblichen Audioaufnahmen zur hören sein soll, wurde bereits von den Mailänder Staatsanwälten einbestellt, er verweigerte aber die Aussage. (mü)

 

Bildquelle: Ministry of the Interior – http://www.interno.gov.it/it/ministero/matteo-salvini/CC BY 3.0 it

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com