Wieder Streit um „Flüchtlings“-Umverteilung: Kurz widerspricht Bundesaußenminister Maas

20. Juli 2019
Wieder Streit um „Flüchtlings“-Umverteilung: Kurz widerspricht Bundesaußenminister Maas
Kultur & Gesellschaft
3

Wien. Der österreichische Ex-Bundeskanzler und ÖVP-Chef Kurz hat der Ankündigung des deutschen SPD-Außenministers Maas, Deutschland werde „immer ein festes Kontingent an Geretteten“ übernehmen, prompt widersprochen. Er erklärte, die „Verteilung von Migranten in Europa“ sei „gescheitert“: „Wir diskutieren erneut über Ideen aus 2015, die sich hinlänglich als nicht umsetzbar erwiesen haben. Es ist vielmehr das Gebot der Stunde, den skrupellosen Schleppern die Geschäftsgrundlage zu entziehen, Menschen nach der Seenotrettung zurück in ihre Herkunfts- oder Transitländer zu bringen sowie Initiativen für Stabilität und wirtschaftliche Entwicklung in Afrika zu setzen.“

Weiter bekräftigte Kurz: „Wir dürfen keine falschen Signale aussenden und müssen es unbedingt verhindern, daß weitere Menschen ihr Leben bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer aufs Spiel setzen.“ (mü)

 

Bildquelle: flickr/Österreichisches Außenministerium/CC BY 2.0 – (C) photonews.at/Georges Schneider – Stift Wien – 13.06.2016 – Sebastian Kurz ÖVP

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

3 Comments

  1. Reser schreibt:

    Was interessiert das den deutschen MAAS , denn DER „steht über solchen Dingen“ ! – Ich schäme mich seit Jahren über diese deutsche Politik + deren „Vollzugsbeamten“ !

  2. Bernd Sydow schreibt:

    Die allermeisten der „Mittelmeer-Flüchtlinge“ aus Afrika verlassen ihre Heimatländer wegen der dortigen großen Armut und Rückständigkeit. Deshalb folgende Frage: Wer wacht eigentlich über die Verwendung der großzügigen Entwicklungshilfe, die europäische Staaten – hauptsächlich Deutschland – an afrikanische Staaten bisher geleistet haben und immer noch leisten?

    Diese Frage drängt sich geradezu auf, wenn man hört, wie superreich manche afrikanischen Herrscher sind!

  3. Hirtz schreibt:

    Der Herr Kurz hat recht.
    Nur so kann Europa die Islamisierung aufhalten.
    Gruß aus Mitteldeutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com