Strache geht nicht nach Europa: Bis auf weiteres einfaches Parteimitglied „im Dienst der schonungslosen Aufklärung“

28. Juni 2019
Strache geht nicht nach Europa: Bis auf weiteres einfaches Parteimitglied „im Dienst der schonungslosen Aufklärung“
National
0

Wien. Die Spekulationen haben ein Ende: Ex-Vizekanzler und -FPÖ-Chef Strache hat jetzt in einer Pressemitteilung den Verzicht auf sein EU-Mandat erklärt, das ihm 45.000 Vorzugsstimmen bei der jüngsten EU-Wahl ermöglicht hätten. Strache will sich bis zur Klärung der Hintergründe des sogenannten „Ibiza-Videos“ aus der „operativen Politik“ zurückziehen, erklärte er.

Er betrachte aber mit Blick auf den „Ibiza-Skandal“ die „Veröffentlichung des Videomitschnitts von Anfang an als politisches Attentat nicht nur auf meine Person und die FPÖ, sondern auch auf eine erfolgreich – wahrscheinlich zu erfolgreich – arbeitende Regierungskoalition“.

Er wolle sich nun nicht aus der Politik zurückziehen, wolle sich aber bis auf weiteres „als einfaches Parteimitglied der FPÖ in den Dienst der vollständigen und schonungslosen Aufklärung und (…) hinter den designierten Bundesobmann Norbert Hofer und sein Team“ stellen. „Die FPÖ läßt sich nicht spalten.“ (mü)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com