Kampf an der Zuwanderungsfront: Trump ordnet Großrazzia gegen Illegalen-Familien an

24. Juni 2019
Kampf an der Zuwanderungsfront: Trump ordnet Großrazzia gegen Illegalen-Familien an
International
1

Washington. US-Präsident Trump zeigt an der Zuwanderungsfront weiterhin Stärke: jetzt hat er die Einwanderungsbehörde ICE angewiesen, bei einer Großrazzia rund 2.000 ausreisepflichtige Migrantenfamilien festzunehmen.

Die Großrazzien gegen die Migrantenfamilien seien bereits geplant gewesen, nach Trumps kürzlicher Ankündigung, verschärft gegen Illegale in den USA vorzugehen, seien die Planungen aber beschleunigt worden, heißt es in Medienberichten. Heimatschutzminister Kevin McAleenan wies die ICE an, sich hauptsächlich auf rund 150 Familien zu konzentrieren, die während ihres Asylverfahrens untergetaucht sind.

Trump hatte schon im Wahlkampf 2016 versprochen, die illegale Einwanderung zu stoppen. Die Zahl der Migranten stieg seit Beginn seiner Amtszeit jedoch stetig an. Allein im Mai wurden an der US-Südgrenze 144.000 Einwanderer aufgegriffen, darunter 57.000 Minderjährige – die höchste Zahl seit 13 Jahren. Bei den meisten Migranten handelt es sich um Illegale aus El Salvador, Guatemala und Honduras. (mü)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Ein Kommentar

  1. Dr. Schauerte schreibt:

    Bei dem fortgesetzten VerfaSSUNGSABRCH DURCHDIE rEGIERUNG HIER WOHL KAUM DENKBAR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com