Bannon zieht Fazit aus der Europawahl: „Die Integrationsbewegung ist tot“

29. Mai 2019
Bannon zieht Fazit aus der Europawahl: „Die Integrationsbewegung ist tot“
International
0

Paris. Der frühere Berater von US-Präsident Trump, Steve Bannon, der die rechtspopulistischen Parteien in Europa bei ihrem EU-skeptischen Kurs unterstützen möchte, sieht sich durch den Ausgang der Europawahl bestätigt. Er zieht aus dem Wahlergebnis ein bündiges Fazit: „Die Integrationsbewegung, um die es in der EU immer ging, ist tot.“

Die rechtspopulistischen Parteien, die bei der Wahl Zugewinne erzielten, forderte er auf, eine „Supergruppe“ im EU-Parlament zu bilden. „Man wird nicht erleben, wie Juncker oder irgendwer aus diesem Haufen auf mehr Integration drängt“, sagte Bannon in einem Interview mit der Nachrichtenagentur AFP in Paris. Das sei „das Historische“ an der Wahl, sagte er.

Bannon lobte die rechten Zugewinne bei der Europawahl und forderte die europäischen Rechtspopulisten auf, ihre Differenzen zu überwinden und sich zusammenzutun: „Ich denke, die Supergruppe ist absolut notwendig, weil diese kritische Masse in der EU eine Aussage trifft.“

Während seines Aufenthalts in Paris rund um die Europawahl hatte Bannon Werbung für den Rassemblement National (RN, vormals Front National) von Marine Le Pen gemacht. (mü).

 

Bildquelle: Wikipedia/Gage Skidmore/CC BY-SA 3.0 (Bildformat bearb.)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com