Österreichs Kanzler Kurz will EU-Reform: „Es braucht ein neues Fundament für uns“

15. Mai 2019
Österreichs Kanzler Kurz will EU-Reform: „Es braucht ein neues Fundament für uns“
International
5

Sibiu/Hermannstadt. Der österreichische Bundeskanzler Kurz (ÖVP) will eine grundlegende Reform der EU. Vor dem EU-„Zukunftsgipfel“ im rumänischen Hermannstadt twitterte er, die „EU braucht einen Generationswechsel und einen neuen zeitgemäßen EU-Vertrag“. Nur wenige Stunden später bekräftigte er seine Forderung bei einer Rede in Sibiu: „Es braucht ein neues Fundament für uns, mit dem wir auch gerüstet sind, um im Vergleich zu China und den USA und anderen ein internationaler Player sein zu können.“

Es gebe keinen Grund, selbstzufrieden mit dem Status quo in der EU zu sein, erklärte Kurz. Vor allem unter seinen jüngeren Kollegen gebe es ein Bewußtsein, daß die EU zwar irgendwie funktioniere, „aber definitiv nicht gut genug aufgestellt“ sei.

Kurz hob gleichwohl die Erfolge der Union hervor. „Heute ist die EU nicht nur das größte Friedensprojekt des 20. Jahrhunderts, sondern auch eine echte Erfolgsgeschichte“, erklärte er. „Unsere Aufgabe ist es, dies zu bewahren und dazu beizutragen, daß sich die EU positiv entwickelt.“ (mü)

Bildquelle: flickr/Österreichisches Außenministerium/CC BY 2.0 – (C) photonews.at/Georges Schneider – Stift Wien – 13.06.2016 –
Sebastian Kurz ÖVP

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

5 Comments

  1. Schauerte schreibt:

    Warum kommt M nicht auf solche Ideen, stattdessen wird unsere Heimat systematisch umgevolkt

  2. Max schreibt:

    Echte Erfolgsgeschichte? Wo lebt der Mann?

  3. Paul Buchfeld schreibt:

    Wir brauchen keine „Europäische Union“ sondern eine europäische Gemeinschaft. Ein Europa der souveränen Vaterländer. Das ist dem Kurz scheinbar egal. dem geht es nur darum als Reformer Karriere zu machen.

  4. Pack schreibt:

    Schöne Demokratie, wer die Volksmeinung vertritt, ist ein Populist?

  5. chraska. olga schreibt:

    Eu-Reform? Muß man zu erst wissen, was man da ändern will. Will man in Wirklichkeit doch einen Erdenstaat mit einer Regierung, einer Religion und einem Land, das das alles überprüft. Muß man noch viele Länder einfangen.Braucht Putsche, Destabilisieren, Kriegeanzetteln. Versucht es über EU-Beitritt…Globalisierung, Neue Weltordnung. Warum spricht man das nicht genau an. Nachdem im Internet genug diesbezügliche Beiträge sind, schauen Menschen auch schon in diese Richtung. Salbungsvolle Reden ändern nichts an dem Ziel. Weltherrschaft einer bestimmten Clique, die immer am Hungertuch nagt? Nein?! Beweis die Situation auf der ganzen Erde.!!! Gegenbeweis????????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com