- ZUERST! - https://zuerst.de -

Brisante Satellitenbilder: Chinesische Flugzeugträger-Eigenproduktion zeigt Konturen

Peking. Der Bau des ersten in China entworfenen Flugzeugträgers macht rasche Fortschritte. Am Dienstag veröffentlichte Satellitenbilder einer Werft in Jiangnan bei Shanghai lassen erkennen, daß der Bug des neuen Schiffes und eine Rumpfsektion für die Endmontage bereitliegen. Der Bug hat, wie Experteten erwarteten, keine Startrampe für Flugzeuge und ist etwa 30 Meter breit.

Die am 17. April aufgenommenen Fotos liefern erste Hinweise auf die Größe des neuen, als „Typ 002“ bekannten Schiffes, das kleiner sein wird als die US-Träger, die normalerweise eine Verdrängung von etwa 100.000 Tonnen haben, aber größer als Frankreichs „Charles de Gaulle“ (42.500 Tonnen).

Die beiden bisher in Dienst gestellten chinesischen Flugzeugträger beruhen auf Designs aus der früheren Sowjetunion. Sie können je 25 Flugzeuge transportieren und verwenden für den Start der Bordflugzeuge eine Rampe am Bug, was deren Beladung reduziert. Der neue Typ dürfte angesichts der Bugform mit einem Katapult ausgerüstet sein, wodurch mehr Flugzeugtypen eingesetzt werden können und deren Waffen- und Treibstoffbeladung erhöht wird. Ob dieses Katapult konventionell mit Dampf betrieben werden soll oder wie auf den US-Trägern der „Gerald R. Ford“-Klasse elektromagnetisch, ist unbekannt. Auch ob das neue Schiff wie die US-Träger nuklear angetrieben werden soll, weiß man nicht; China verfügt zwar über mehrere Atom-U-Boote, hat diese Technologie aber bisher nicht für konventionelle Schiffe eingesetzt.

Laut staatlichen Medien will China im Rahmen seiner Marinerüstung insgesamt sechs Flugzeugträger betreiben. Die USA haben elf im Einsatz. (mü)