Brisantes Manöver: Erste türkische Soldaten sollen noch im Mai an russischen S-400-Systeme geschult werden

14. Mai 2019
Brisantes Manöver: Erste türkische Soldaten sollen noch im Mai an russischen S-400-Systeme geschult werden
International
0

Ankara/Moskau. Noch im Mai will die Türkei etwa 100 Angehörige der Streitkräfte nach Rußland entsenden, wo sie eine Ausbildung an russischen Flugabwehrsystemen S-400 erhalten sollen. Dies teilte ein hochrangiger türkischer Militärgehöriger gegenüber dem russischen Nachrichtenportal „Sputnik“ mit. „Ende Mai werden ungefähr hundert unserer Militärs nach Rußland reisen, um die Bedienung des S-400-Luftverteidigungssystems zu erlernen“, teilte die Quelle mit.

Die Beschaffung der S-400-Systeme durch die Türkei ist für die NATO und insbesondere die USA delikat – im Pentagon wird befürchtet, Rußland könnte dadurch Zugriff auf NATO-Flugzeugcodes erhalten. Die USA haben deshalb prompt reagiert und im Gegenzug die Auslieferung von F-35-Kampfjets an die Türkei gestoppt.

Die ersten S-400-Systeme sollen bereits im Juli in die Türkei kommen. Washington setzt Ankara mit allen Mitteln unter Druck, um die Anschaffung der im Westen gefürchteten Luftabwehrsysteme doch noch zum stoppen. Die Türkei hält jedoch an ihren Plänen fest.

Die Vereinbarung mit Rußland sieht die Lieferung von vier S-400-Divisionen im Gesamtwert von 2,5 Milliarden US-Dollar an Ankara vor. Dabei wird die Hälfte dieser Summe durch einen von Rußland gewährten Kredit gedeckt. (mü)

 

Bildquelle: Wikimedia/Vitaly V. Kuzmin/CC BY-SA 4.0

 

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com