Aufregung um Gabalier-Verbot: Kanzler Kurz fordert Toleranz für Künstler

12. Mai 2019
Aufregung um Gabalier-Verbot: Kanzler Kurz fordert Toleranz für Künstler
National
0

Wien. Nachdem die Chefin der SPÖ-Frauen in Graz beim Maiaufmarsch einer Coverband verboten hatte, Lieder von Andreas Gabalier zu spielen, beschäftigt der Fall in Österreich weiter die Gemüter. Nun hat sich sogar Bundeskanzler Kurz (ÖVP) eingeschaltet und ruft zu mehr Toleranz auf.

Beim Maiaufmarsch der Grazer SPÖ vergangene Woche hatte die Band Gabaliers Hit „Hulapalu“ gespielt. Wie die Combo nach der Veranstaltung mitteilte, sei die Vorsitzende der SPÖ-Frauen daraufhin auf die Bühne gekommen und habe ein Verbot für Gabalier-Lieder ausgesprochen.

Kanzler Kurz erklärte dazu nun auf Facebook: „Toleranz sollte man nicht nur predigen, sondern auch leben. Lassen wir die Kunst sowie die Künstlerinnen und Künstler frei arbeiten. Egal wie sie aussehen, welche Musik sie spielen oder Meinung sie haben.“ (mü)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com