Ambitioniertes Projekt: Investitionen in die russische Nordostpassage liegen bei 11,3 Milliarden Dollar

19. April 2019
Ambitioniertes Projekt: Investitionen in die russische Nordostpassage liegen bei 11,3 Milliarden Dollar
International
0

Moskau. Der Klimawandel macht´s möglich – Rußland wird im arktischen Norden bald über einen wichtigen neuen Schiffahrtsweg verfügen, der Milliardenkosten einsparen könnte und milliardenschwere Investitionen mit sich bringt. Der Vorstandsvorsitzende des russischen staatlichen Kernenergieunternehmens Rosatom, Alexei Lichatschjow, nannte jetzt in einem Interview die Zahl von 11,3 Milliarden US-Dollar – diese Marke werden die Gesamtinvestitionen in die Entwicklung der russischen Nordostpassage in den nächsten Jahren übersteigen.

Wörtlich erklärte Lichatschjow: „Das föderale Projekt zur Entwicklung einer arktischen Meerespassage wurde genehmigt, dessen potentielle Finanzierung bis 2024 voraussichtlich 735 Milliarden Rubel übersteigen wird.“

Die an arktischen Projekten beteiligten Unternehmen investierten in den Aufbau und die Entwicklung von Hafeninfrastrukturen und angrenzenden Anlagen, die für das Großprojekt von Bedeutung sind, sagte Lichatschjow: „Häfen, Zufahrtswege zu den Häfen, Schaffung von Seekanälen und eisfesten Konstruktionen – der Staat sollte auf jeden Fall zum führenden Investor in solche Unternehmungen werden, da er der einzige Eigentümer der gesamten Infrastruktur ist.“

Wichtig sei bei alledem ein ausgewogenes Verhältnis zwischen staatlicher und privater Finanzierung. (mü)

 

Bildquelle: Pixabay/robynm

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com