Psychologe Mansour kritisiert Parallelgesellschaften: „Generation Allah“ will keine Integration

6. Februar 2019
Psychologe Mansour kritisiert Parallelgesellschaften: „Generation Allah“ will keine Integration
Kultur & Gesellschaft
1

Mit einer Streitschrift zur deutschen Integrationspolitik sorgt der Psychologe Ahmad Mansour für Aufsehen. „Klartext zur Integration“ heißt der Titel des Buches. Dabei geht es insbesondere um die fehlende Integration von arabischen Männern. Diese hätten neben dem ihnen so wichtigen Respekt auch ihre Machtstellung in der Familie bei einer Integration zu verlieren. Trotz der deutschen Staatsbürgerschaft würden sich diese Männer stets zuerst als Muslime bzw. Araber verstehen.

Mansour spricht dabei auch aus eigenen Erfahrungen in Integrationsprojekten und -programmen. Er sieht die Lösung in einer Art neuem Verfassungspatriotismus. Seinen Antrieb dazu sieht er in dem Heranwachsen einer „Generation Allah“, die nichts weniger will als Integration und keine Vorstellung von Zusammenleben hat. Für die Politik formuliert er in seinem Buch zehn Vorschläge gegen das Entstehen noch größerer Parallelgesellschaften in deutschen Städten. (tw)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Ein Kommentar

  1. Wolfgang Schlichting schreibt:

    Das fällt dem Buchautor aber ziemlich spät auf, Frau Merkel war da erheblich schneller, sie hat bereits am 24.09.2004 anlässlich einer Integrationsdebatte im deutschen Bundestag die Feststellung getroffen, dass die MultiKulti Gesellschaft grandios gescheitert sei, weil viele Ausländer noch nicht integriert sind und auch nicht zu einer Integration bereit seien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com