SPD-Umweltministerin Schulze: Nachrüstungen für Holz- und Kohleheizungen geplant – Neue Verordnung kommt Bürger teuer zu stehen

5. Februar 2019
SPD-Umweltministerin Schulze: Nachrüstungen für Holz- und Kohleheizungen geplant – Neue Verordnung kommt Bürger teuer zu stehen
Wirtschaft
0

Berlin. Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) plant die Bauvorgaben für Holz- und Kohleheizungen in deutschen Haushalten deutlich zu verschärfen. Nach aktuellen Schätzungen könnten dadurch auf etwa eine Millionen Haushalte Nachrüstungen für bis zu 5000 Euro zukommen. Das geht aus einer neuen Verordnung für kleine und mittlere Feuerungsanlagen hervor, die Anfang Februar vom Bundeskabinett verabschiedet werden soll. Demnach müssen Schornsteine auf Dächern künftig „firstnah angeordnet sein und den First um mindestens 40 Zentimeter überragen“.

„Für viele Haushalte sind die Vorgaben technisch nicht umsetzbar“, erklärte dazu Andreas Lücke, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Heizindustrie (BDH), dem „Focus“. Sein Verband appellierte zusammen mit dem Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks und der Zentralverband Sanitär – Heizung – Klima an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), diese „inakzeptable Fehlentwicklung“ zu verhindern.

Zuspruch erhielten sie dabei vom Präsident des Eigentümerverbandes Haus & Grund, Kai Warnecke: „Die geplante Regelung stellt die Menschen vor unverhältnismäßige Kosten bei gleichzeitig sehr geringem Nutzen. Das Vertrauen und die Akzeptanz der Energiewende sollten nicht leichtfertig verspielt werden“, erklärte er der gleichen Zeitschrift. (tw)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com