Abschiebungen Illegaler aus Österreich: Über 60 Prozent sind inzwischen Europäer

5. Februar 2019
Abschiebungen Illegaler aus Österreich: Über 60 Prozent sind inzwischen Europäer
National
1

Wien. Die österreichische ÖVP-/FPÖ-Regierung weist zurecht auf die stattlichen Abschiebezahlen hin. 2018 wurden rund 4.700 Illegale aus der Alpenrepublik abgeschoben. Der überwiegende Teil davon – mehr als 60 Prozent – waren Europäer und betrafen Slowaken, Serben, Ungarn und Rumänen. Das berichtete jetzt das Ö1-Morgenjournal.

2.100 der abgeschobenen Personen waren EU-Bürger, das sind 45 Prozent. Rechnet man Serben, Mazedonier, Albaner und Bosnier dazu, kommt man auf 2.900 bzw. 63 Prozent aller Abgeschobenen. In aller Regel handelte es sich dabei um Obdachlose, Arbeitslose und straffällig Gewordene. An erster Stelle stehen Slowaken mit 600 Personen, gefolgt von Serben, Ungarn und Rumänen. An fünfter Stelle stehen Nigerianer, dahinter folgen Georgier und Afghanen. (mü)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Ein Kommentar

  1. Dr. W. Schauerte schreibt:

    Ein toller Erfolg für Austria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com