Teheran sorgt vor: Neue Mittelstreckenrakete „Howejseh“ vorgestellt

4. Februar 2019
Teheran sorgt vor: Neue Mittelstreckenrakete „Howejseh“ vorgestellt
International
1

Teheran. Iran hat als Reaktion auf permanente amerikanische Drohungen und Einschüchterungsversuche jetzt einen neuen Marschflugkörper getestet und der Öffentlichkeit vorgestellt. Als Anlaß wurde dafür der bevorstehende 40. Jahrestag der islamischen Revolution gewählt. Verteidigungsminister Hatami sagte, der Marschflugkörper mit der Bezeichnung „Howejseh“ mit einer Reichweite von 1350 Kilometern sei nach dem erfolgreichen Test am Samstag den Revolutionsgarden übergeben worden. Er sei von Rüstungsexperten im Iran und ohne ausländische Hilfe hergestellt worden, zitiert die Nachrichtenagentur Tasnim den Minister.

Eine Überraschung ist die neue Rakete nicht, den Teheran hat stets betont, daß das Land unabhängig von der strittigen Atom-Frage sein Raketenprogramm verbessern werde. Die Raketen würden jedoch nur im Verteidigungsfall eingesetzt und stellten keine Gefahr für andere Länder dar, betont Teheran. Daher brauche das Land für seine Tests auch keine Erlaubnis des Auslands.

Dort wird das erfahrungsgemäß anders gesehen. Besonders Israel sieht sich durch iranische Mittelstreckenwaffen ernsthaft bedroht. Mit einer Reichweite von 2000 Kilometern könnten die neuen „Howejseh“-Raketen tatsächlich jeden Teil Israels treffen. Teheran betrachtet seine Verteidigungsstrategie jedoch als legitim. Iran sieht sich – nicht ohne Grund – seit langem von den USA, Israel und Saudi-Arabien bedroht. (mü)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Ein Kommentar

  1. vafti schreibt:

    87 % der gesamten Existenzzeit der USA wurde damit
    verbracht, Krieg gegen andere Völker zu führen !
    Kann so ein „System“ im Recht sein ?
    Ich denke, die Antwort kann jeder für sich selber
    herausbekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com