Linksterror gegen die AfD: Anschlag auf Briefkasten von Landtagsabgeordnetem in Greifswald

10. Januar 2019
Linksterror gegen die AfD: Anschlag auf Briefkasten von Landtagsabgeordnetem in Greifswald
National
5

Greifswald. Nur kurz nach dem brutalen Mordversuch an dem AfD-Politiker Frank Magnitz gibt es bereits die nächsten Übergriffe. So wurde in der Nacht zum Donnerstag der Privat-Briefkasten des AfD-Landtagsabgeordneten Stephan J. Reuken mit Böllern gesprengt. Mittlerweile ermittelt aufgrund eines vermutlichen politischen Hintergrundes der Staatsschutz. Zusätzlich wurde mit schwarzer Farbe das Wort „Nazischweine“ an die Hauswand geschmiert.

Reuken, stellvertretender Vorsitzender der AfD-Landtagsfraktion, erklärte zu dem feigen Angriff: „Die Gewaltserie gegen die AfD reißt nicht ab. Beinahe täglich wird irgendwo in Deutschland die AfD Opfer von Körper- oder Sachbeschädigung. Wo soll das hinführen? Kurz nach dem blutigen Übergriff auf Frank Magnitz und der Bombenexplosion vor dem Döbelner AfD-Büro ist die Welle der Gewalt jetzt wieder in Mecklenburg-Vorpommern angekommen. Angriffe auf Politiker sind Angriffe auf die Demokratie. Gewalt hat in der politischen Auseinandersetzung nichts zu suchen und ist unserer Demokratie unwürdig.“

Zudem ereignete sich ein weiterer der inzwischen zum traurigen Alltag gewordenen Angriffe auf ein AfD-Parteibüro in Leipzig, wo in der Nacht vom 7. auf den 8. Januar Linksextremisten das örtliche Büro mit Farbe beschädigten und den in der linken Szene gängigen Spruch „Fuck AfD“ an die Wand sprühten. (tw/se)

 

Bild: Symbolbild

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

5 Comments

  1. vafti schreibt:

    Wenn es nicht so traurig wär, kann man es mit einem
    Fußballspiel oder Boxkampf vergleichen, indem nur
    jeweils die AfD angezählt wird, nie aber die eigentlichen
    angreifenden Straftäter !

    Die derzeitige Bundesregierung braucht nur so
    weiterzumachen. Sie wird sich bald „umgucken“,
    denn spätestens dann, wenn sie selber auf der
    Anklagebank sitzt !

  2. Mike Hunter schreibt:

    Ja, ja, die Linken. Oft Jugendliche oder Heranwachsende aus einem angeblich guten Elternhaus und oft mit einem super allesverstehendem Papa oder Mama. Erziehung „null“, Bildung ebenfalls gegen „null“ tendierend und sich keinerlei Grenzen im sozialen Miteinander bewußt. Wie man lesen kann auch Kinder von SPD oder Grünenpolitikern, die sich aktiv bei der Antifa einbringen. Die USA haben die Antifa und damit alle ihre Mitglieder nun als terroristische Organisation eingestuft. Es ist eine Frage der Zeit bis der erste bei der Einreise in die USA in den Knast wandert. Und eines ist sicher: Die dortigen Grenzbehörden und Richter sind keine Gutmenschen, die versuchen werden mildernde Umstände zu finden!

  3. Wolfgang Schlichting schreibt:

    Bei Krokodilen fließen beim Fressen aus anatomischen Gründen Tränen und die Politiker der etablierten Parteien vergießen „Krokodilstränen“, wenn sie gegenüber der AfD Entsetzen über die brutalen Angriffe von linksradikalen Chaoten heucheln.

  4. Tauschner schreibt:

    Gewalt hat in der politischen Auseinandersetzung nichts zu suchen und ist unserer Demokratie unwürdig.“ – – – – Was soll in einer Diktatur dieser Satz??

  5. BatmanProfil schreibt:

    Der Linksterror wird in den Anfängen nur auf die AfD-Gesichter gerichtet sein.
    Dann sind alle Mitglieder der Partei dran.
    Es folgen Menschen, die eine andere Meinung haben.
    Es endet mit allen, die Zöpfe tragen oder im Garten ihr eigenes Holz hacken.

Schreibe einen Kommentar zu Mike Hunter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com