Trump vertritt vorbildlich nationale Interessen: „Ich bin nicht von Europäern gewählt, sondern von Amerikanern“

6. Januar 2019
Trump vertritt vorbildlich nationale Interessen: „Ich bin nicht von Europäern gewählt, sondern von Amerikanern“
International
1

Washington. Ein geradezu vorbildliches Demokratie- und Nationsverständnis hat US-Präsident Trump geäußert. Er erklärte jetzt (als Reaktion auf einen Gastbeitrag des ehemaligen Präsidentschaftskandidaten und künftigen republikanischen Senators Mitt Romney in der „Washington Post“): „Europa ist mir egal. Ich bin nicht von Europäern gewählt, sondern von Amerikanern.“

Romney hatte Trumps schlechte Beliebtheitswerte in Europa erwähnt.

Trump legte aber noch nach und erklärte: „Wenn ich in Europa beliebt wäre, würde ich meine Arbeit nicht richtig machen.“

Auslöser der Kontroverse waren wieder einmal die – nach Trumps Ansicht – unzureichenden Verteidigungsausgaben europäischer Länder, die die USA ausnutzten. „Ich will, daß Europa bezahlt“, sagte Trump und erwähnte namentlich Deutschland, das nur ein Prozent seines Bruttoinlandsproduktes für die Verteidigung ausgebe. „Sie sollten vier Prozent bezahlen“, sagte Trump. (mü)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Ein Kommentar

  1. Olsen schreibt:

    Donald, Du hast aber durchaus Freunde in Deutschland.
    Geld für Verteidigung… Wenn DE sich mal verteidigen würde…
    DE übergibt sich aber gerade dem Islam. Hmm…
    Also warum Geld raus schmeissen? Fragt sich Merkel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com