US-Streitkräfte als Umweltsünder: Mehr Giftabfall als die fünf größten US-Chemiefirmen

23. Oktober 2018
US-Streitkräfte als Umweltsünder: Mehr Giftabfall als die fünf größten US-Chemiefirmen
International
1

Washington. Das US-Militär produziert in den USA mehr giftige Abfälle als die fünf größten US-Chemiefirmen zusammengenommen. Zu diesem beschämenden Ergebnis kommt jetzt ein Bericht des House Armed Services Committee, eines ständigen Ausschusses des US-Repräsentantenhauses, der unter anderem über die Verwendung des Budgets entscheidet und die Aktivitäten der Streitkräfte kontrolliert.

Konkret ist in dem Bericht die Rede von Öl, abgereichertem Uranium, Flugzeugtreibstoffen, Pestiziden, Entlaubungsmitteln und anderen Giftstoffen, die durch die Aktivitäten der US-Streitkräfte in die Umwelt gelangen.

Schon 2014 mußte die Leitung des Umweltprogramms des Pentagon einräumen, daß es sich mit stattlichen 39.000 durch das US-Militär verseuchten Gegenden allein in den USA befassen muß. Darüber hinaus enthalte das Trinkwasser in oder rund um 126 US-Militärstützpunkte gesundheitsschädliche Elemente, die als krebsgefährdend gelten und auch ungeborenes Leben schädigen können.

Die meisten Verunreinigungen werden durch PFAS (polyfluoralkyl substances) bewirkt, einen hochgiftigen Löschschaum, der vor allem auf Flugplätzen zum Einsatz kommt.

Die Ergebnisse einer Langzeitstudie zur Gesundheitsschädigung von US-Militärs und ihren Familien in den USA wird erst im kommenden Jahr veröffentlicht – er dürfte, befürchten Kritiker, weitere ernüchternde Befunde enthalten.

Prominentes Beispiel für die Umweltschädigung, die von den US-Streitkräften ausgeht, ist die japanische Insel Okinawa. Hier sollen derzeit Millionen Tonnen von Sand und Erde ökologisch hochsensible Korallenriffe zerstören, um Platz für einen neuen US-Stützpunkt zu schaffen. (mü)

Ein Kommentar

  1. vafti schreibt:

    Das trifft aber nicht nur auf die „US-Streitkräfte“ zu !

    Militär als solches ist immer irgendwo „umweltbelastend“.
    Jedoch darf man sich nicht der Illusion hergeben, Militär
    sei nie notwendig !

    Gerade ein unabhängiger Staat oder ein unabhängiges
    freies Volk ( z.B. Syrien ) benötigt eine eigene Armee !
    Und ihr Abwehrkampf ist nicht wegzudenken, nur weil
    ein Pazifist glaubt, man könne einen Bewaffneten
    Befehle erteilen !
    Nein, hier hilft nur Blut und Eisen und eine Regierung,
    die ihr Volk liebt und verteidigt !
    Deutschland ist derzeit genausowenig unabhängig wie
    die USA,Frankreich,England,Rußland oder das
    Commonwealth !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.