Vorbildliches Gedenken: Kroatische Präsidentin würdigt „Heimatliebe, Kampfbereitschaft und moralische Tugenden“

7. August 2018
Vorbildliches Gedenken: Kroatische Präsidentin würdigt „Heimatliebe, Kampfbereitschaft und moralische Tugenden“
International
0

Knin. Mit einer großen Militärzeremonie auf der Festung Knin hat Kroatien der Rückeroberung der serbisch besetzten Landesteile vor 23 Jahren gedacht. Staatspräsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic nahm dabei die damalige Militäraktion gegen Kritik in Schutz. Operation „Oluja“ könne als „Schulbeispiel“ einer erfolgreichen Operation gelten, „die heute an vielen Militärschulen der Welt unterrichtet wird“, betonte sie.

Die Präsidentin forderte, daß die Erinnerung an den Krieg und die kroatischen Soldaten hochgehalten werden müsse, „weil das der Schlüssel für einen erfolgreichen Aufbau der kroatischen Gesellschaft, des ganzen Staates sowie einer besseren Zukunft für unsere Bürger und künftigen Generationen ist“. Im Krieg habe sich der großartige Charakter der kroatischen Soldaten gezeigt, „beruhend auf Heimatliebe, Kampfbereitschaft und moralischen Tugenden“, unterstrich die konservative Politikerin.

Auch das kürzlich errungene kroatische WM-Silber zeige, „was wir schaffen, wenn wir harmonisch und einig sind“. Das kroatische Volk habe eine „Siegermentalität“.

Von 4. bis 7. August 1995 hatte das kroatische Militär in der Operation „Oluja“ (Gewittersturm) jene Regionen des Landes befreit, die nach der Unabhängigkeitserklärung Kroatiens von serbischen Truppen besetzt worden waren. (mü)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com