Wegen voranschreitender Befriedung: Hunderttausende Syrien-Flüchltinge kehren zurück

6. August 2018
Wegen voranschreitender Befriedung: Hunderttausende Syrien-Flüchltinge kehren zurück
International
3

Moskau/Damaskus. Während hierzulande die „Bild“-Zeitung allen Ernstes behauptet, der syrische Präsident Assad plane, heimkehrende Flüchtlinge mit Giftgas zu ermorden, sieht die Realität weit weniger dramatisch aus: auch das russische Verteidigungsministerium hat jetzt bestätigt, daß Hunderttausende syrischer Staatsbürger in den kommenden Monaten aus dem Ausland zurückkehren könnten. Das gab das russische Verteidigungsministerium bekannt.

Bereits Ende Juli sind Hunderte Flüchtlinge aus dem Nachbarland Libanon in ihre Heimat zurückgekehrt. Das syrische Fernsehen berichtete, rund 1200 Menschen würden in einem Buskonvoi über die Grenze gebracht; weitere Bustransporte würden organisiert.

„Nach Angaben des Amt für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) werden in den kommenden Monaten voraussichtlich rund 890.000 Zivilisten nach Syrien zurückkehren“, wird ein Oberst des Verteidigungsministeriums von der russischen Nachrichtenagentur TASS zitiert.

Rund 1,7 Millionen Menschen hätten zudem den Wunsch geäußert, aus dem Ausland zurückzukehren, gab die Sprecherin des russischen Außenministeriums bekannt. Die Behörden ergriffen darüber hinaus auch weiterhin Maßnahmen, um die Rückkehr von Flüchtlingen nach Syrien zu erleichtern. Insgesamt zehn Grenzübergänge seien eingerichtet und in Syrien in Betrieb genommen wurden.

Die Regierungen Syriens und des Libanon hatten sich auf die Rückkehr der vor dem Bürgerkrieg geflohenen Menschen verständigt. Es gab bereits mehrere Konvois nach Syrien. (mü)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

3 Comments

  1. Akizur schreibt:

    Die Syrer in Deutschland werden wohl nicht heimkehren wollen, dazu geht es ihnen in Deutschland zu gut. Eine Rundumversorgung bis ans Lebensende wird es in ihrer Heimat niemals geben, da bleiben sie lieber faul in Deutschland, auch wenn das Wetter hier miserabel ist. Nun, mit einem syrischen Fernsehprogramm in einem deutschen Gratishaus kann man es überstehen.

  2. Eidgenosse schreibt:

    Damals (60er und 70er Jahre) habe ich den linken Protest gegen die Springer-Hetzer nicht verstanden, jedenfalls aber falsch interpretiert. Man konnte Rudi Dutschke auch nicht unterstellen ein willfähriger Kommunist gewesen zu sein. Nein man muss den damals durchaus intellektuellen Linken eine bessere Analyse zugestehen im Verhältnis zu den damals Rechten. Was ist aus den Linken von damals geworden? Ein Haufen blödsinniger Antifanten, die offensichtlich einen IQ unter 50 haben. Die Springer Fake-News bleiben also als Konstante in Deutschland – ohne Protest von links.

  3. hans schreibt:

    die Syrer von hier gehen nicht, denn sie sind bestimmt nur vor der Einberufung zur Landesverteidigung geflohen.

    also Feiglinge und Vaterlandsverräter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com