Wiener Sonderfahnder erfolgreich: Raffinierte rumänische Diebesbande unschädlich gemacht

18. Juli 2018
Wiener Sonderfahnder erfolgreich: Raffinierte rumänische Diebesbande unschädlich gemacht
Kultur & Gesellschaft
0

Wien. Klarer Fall von „Bereicherung“: Wiener Sonderfahnder konnten jetzt einer in ganz Europa agierenden Bande von rumänischen Taschendieben das Handwerk legen. Die Bande soll Tausende Euro erbeutet haben. Jetzt machten Wiener Sonderfahnder ihrem Treiben unweit der U-Bahn-Station Schönbrunn ein Ende.

Die Bande war laut Polizeiangaben hervorragend eingespielt, die Mitglieder verständigten sich unauffällig durch ein kleines Zeichen, einen Wink oder eine unscheinbare Geste – schon hatten die Rumänen im Alter von 23 bis 29 Jahren ihr Opfer im Visier und griffen blitzschnell zu. Und zwar so rasch, daß die Bestohlenen erst viel später den Verlust ihrer Geldbörsen und anderer Wertgegenstände bemerkten.

Doch die aufmerksamen Fahnder der Sondereinheit Taschendiebstahl hefteten sich an die Fersen der mutmaßlichen Täter. Schon bald hatten die Polizisten Glück, weil sie penibel Tatorte (vor allem U-Bahn-Stationen) überwachten.

Tatsächlich ging ihnen das Profi-Trio in Schönbrunn ins Netz. Nach dem Geständnis konnten weitere zwei Komplizen verhaftet werden. Mit Interpol wird nun zur Klärung weiterer Fälle kooperiert. (mü)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com