Breitseite gegen den Freihandel: Trump verhängt Strafzölle, China ebenfalls

7. Juli 2018
Breitseite gegen den Freihandel: Trump verhängt Strafzölle, China ebenfalls
Wirtschaft
0

Washington/Peking. Das Kräftemessen zwischen den USA und der aufstrebenden Wirtschaftsmacht China geht in die nächste Runde. Jetzt machte US-Präsident Trump seine Drohnung wahr und verhängte Strafzölle auf chinesische Produkte im Wert von 34 Milliarden Dollar (rund 29 Milliarden Euro). Peking reagierte prompt mit Gegenzöllen. Diese seien „mit sofortiger Wirkung in Kraft“, teilte das chinesische Außenministerium am Freitag mit. Man sehe sich zu einem „notwendigen Gegenangriff“ gezwungen, hieß es aus dem chinesischen Handelsministerium.

China prangerte die US-Strafzölle als den Beginn des „größten Handelskrieges der Wirtschaftsgeschichte“ an. Die Zölle von 25 Prozent auf chinesische Produkte verletzten die Regeln der Welthandelsorganisation WTO, erklärte das Handelsministerium.

Die US-Zölle würden den globalen Liefer- und Wertschöpfungsketten ersthaft schaden und Tumulte an den Märkten auslösen. China werde mit anderen Ländern daran arbeiten, den freien Handel zu gewährleisten. Das Land werde seinen Reformkurs fortsetzen und sich weiter öffnen.

Die neuen US-Zölle betreffen 818 Produkte, darunter Autos, Flugzeugteile und Festplatten. US-Präsident Trump begründet seine Strafzollpolitik mit dem enormen Handelsdefizit seines Landes gegenüber China. (mü)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com