Gewalteskalation: Ausländergruppe greift Polizisten in Gießen an

7. Mai 2018
Gewalteskalation: Ausländergruppe greift Polizisten in Gießen an
Kultur & Gesellschaft
3

Gießen. Am frühen Sonntag kam es in der Gießener Bahnhofsstraße zu tumultartigen Szenen. Während einer üblichen Verkehrskontrolle eines BMW griff eine Gruppe von fünf unbeteiligten Personen die Streifenwagenbesatzung an. Direkt von Beginn an zeigte sich die Gruppe äußerst aggressiv und versuchte die polizeilichen Maßnahmen zu stören. Selbst nach dem Einsatz von Pfefferspray umringte die Gruppe die Streife weiter und versuchte mehrmals, diese zu attackieren.

Die Beamten mußten ihren Schlagstock einsetzen, bis sieben weitere Streifenwagen eintrafen und die Verdächtigen festnehmen konnten. Drei der Festgenommenen besitzen die türkische Staatsangehörigkeit, bei den anderen beiden handelt es sich um minderjährige Asylbewerber aus Afghanistan und Somalia. (tw)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

3 Comments

  1. Sack schreibt:

    … und alle sind bereits wieder auf Freiem Fuß. Gegen die Polizisten wurde ein Strafverfahren eingeleitet?
    Hintergründe bestraft man nicht, so unsere jahrelange Erfahrung. Für Straftaten, für die Deutsche jahrelang in den Knast gehen, bestraft man Hintergründe nicht!

  2. Mueller schreibt:

    Warum hat die Polizei sich nicht durch Ziehen der Waffe Respekt verschafft?
    Ich weiß es, sie haben feige und dämliche Vorgesetzte. Alle haben keinen Mut und wollen nur ihre Pensionen schützen. Aber: Wie der Herr so`s Gescherr! Sieht man immer wieder, wie bei den Alt-Parteien.
    Ist das schlimm! Es ist zum Verzweifeln, ich schäme mich so unendlich für diesen Staat.Pfui debel!!!

  3. Pingback: Drei festgenommene sind Türkischen und minderjährige Asylbewerber aus Afghanistan und Somalia. (tw) | AmFedersee.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com