Verspäteter Aprilscherz: Trump soll Friedensnobelpreis erhalten

5. Mai 2018
Verspäteter Aprilscherz: Trump soll Friedensnobelpreis erhalten
International
2

Washington. Man könnte es für einen irren Hollywood-Scherz halten –­ aber eine Gruppe von 17 US-republikanischen Politikern möchte Präsident Trump allen Ernstes als nächsten Friedensnobelpreisträger. Trumps Drohungen mit Sanktionen und Krieg sind in ihren Augen der „einzige Grund” dafür, daß Pjöngjang sich mit Seoul versöhne und auf die Entnuklearisierung zusteuere.

Trump sollte „den Friedensnobelpreis 2019 in Anerkennung seiner Bemühungen erhalten, den Koreakrieg zu beenden, die Koreanische Halbinsel zu denuklearisieren und Frieden in die Region zu bringen”, heißt es im Nominierungsbrief, den der Republikaner Luke Messer jetzt an das norwegische Nobelpreiskomitee richtete.

Der Brief wurde von weiteren 17 Republikanern unterzeichnet, die sich niemanden vorstellen könnten, der es „mehr verdient” hätte als Trump, den Friedensnobelpreis für seine „unermüdliche Arbeit für den Frieden in unserer Welt” zu erhalten.

Auch Trump selbst ist davon überzeugt, daß sein diplomatischer Stil des „maximalen Drucks” und der Einschüchterung die Wende gebracht und Nordkorea letztendlich an den Verhandlungstisch gezwungen habe. Weitere „Verdienste“ in Trumps bisher gut einjähriger Amtszeit sind zwei Raketenschläge gegen Syrien, die Verschärfung der Sanktionen gegen Rußland und eine beispiellose Erhöhung des amerikanischen Rüstungshaushalts. Ganz ausgeschlossen ist die Preisverleihung an Trump allerdings nicht: auch sein Vorgänger Obama, der sich vor allem durch eine maßlose Ausweitung illegaler Drohnen-Angriffe und eine rundum gescheiterte Afghanistan-Politik auszeichnete, erhielt den Friedens-Nobelpreis. (mü)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

2 Comments

  1. Paul Buchfeld schreibt:

    Verkehrte Welt, nur imperialistische Kriegstreiber erhalten den Friedensnobelpreis.

  2. Den hat er auch verdient! Trump ist nicht unwesentlich daran beteiligt Nord- und Südkorea zu vereinen. Außerdem hat Trump seinen Wählern versprochen, das kriegerische Establishment in den USA zu zerstören. Mittlerweile ist ja schon sehr viel bekannt geworden wie z. B. die Zerschlagung der Pädophilenringe in den USA, wo auch ranghohe Politiker dabei waren. Ich dachte, Ihr gehört zu den alternativen Medien, die Wahrheit verbreiten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com