Ausländergewalt geht weiter: 19jähriger Afghane greift Auslieferer und Polizisten an – Beamten greifen zur Waffe

13. April 2018
Ausländergewalt geht weiter: 19jähriger Afghane greift Auslieferer und Polizisten an – Beamten greifen zur Waffe
National
4

Fulda. Die geballte Häufung an Ausländergewalt erschreckt, erodiert die Innere Sicherheit? Soeben wird vermeldet, daß Polizeikräfte in Fulda einen aggressiven und randalierenden Afghanen erschießen mußten. Was war passiert: „Gegen 4.20 Uhr wurden die Beamten zur Bäckerei ‚pappert‘ in die Flemingstraße gerufen. Der Afghane randalierte dort. Polizeisprecher Thomas Rodemer zu BILD: ‚Er ist auf den Bäckereizulieferer los, hat ihn verletzt.‘ Er bewarf den Fahrer mit Steinen, schmiss die Schaufensterscheibe des Bäckers ein. Polizei-Großeinsatz!“ berichtet die „BILD“.

Die eintreffenden Polizeibeamten wurden nun mit Steinen beworfen und brutal mit einem Schlagstock angegriffen, ein Polizist wurde dabei verletzt. Daraufhin griffen die Beamten folgerichtig zur Waffe und gingen konsequent gegen den gewalttätigen Ausländer vor. Es wurden mindestens drei Schüsse abgegeben, der Gewalttäter konnte ausgeschaltet werden.

„Das Motiv des Angreifers, der zuletzt in einer Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort lebte, sei unklar, für ein politisches Motiv gebe es aber keine erkennbaren Anzeichen. Der Fahrer des Bäckerwagens kam schwer verletzt ins Krankenhaus, eine Verkäuferin erlitt einen Schock“, so die „Bild-Zeitung“ weiter. (sp)

 

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

4 Comments

  1. Rack schreibt:

    Werden diese Kriminellen nicht regelrecht zu solchen Taten animiert. Was erwarten sie den für Strafen? Versetzen in eine andere Stadt oder?
    Ein Hintergrund darf uns seit Jahren terrorisieren. Ihm passiert nichts.
    Es ist ein Skandal. Es ist so beabsichtigt, was wird wohl daraus werden?
    Noch mehr Kriminalität. Wer behauptet dann noch, sie würde bekämpft?

  2. Lore schreibt:

    Das ist das Deutschland in dem wir ja angeblich gut und gerne leben,die multikulti Politiker freuten sich doch so auf diese Bereicherung,diese Lebensfreude dieser „Kulturen“ wurde doch so bejubelt.Widerlich was aus unserer Heimat geworden ist.Hat sich die grüne Künast schon über den Polizisten beschwert,weil der diese Kreatur erschossen hat und nicht ins Knie?

  3. Pingback: Ausländergewalt und kein Ende: Brutale Messerattacken und Gewalttaten erschüttern Deutschland ZUERST!

  4. Nimsoc schreibt:

    Am 13.04.2018 ist ein Afghaner mit messer auf das Sicherheitsdienst losgegangen.
    Die Polizei hat nichts gemacht.Dieselbe Person hat am tag danach ( 15.04.2018 ) ein
    mitbewohner erstochen( 4-5 Mal )
    Das ist bis heute 16.04.2018 nirgends in der presse aufgetaucht.Ich Wohne neben diesem Asylheim im Oberhaching und habe angst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com