Staatsversagen? Im Jahr 2017 konnten rund 21.000 Abschiebungen nicht vollzogen werden

11. April 2018
Staatsversagen? Im Jahr 2017 konnten rund 21.000 Abschiebungen nicht vollzogen werden
National
0

Berlin. Fast 21.000 Abschiebungen sind im vergangenen Jahr aus Deutschland gescheitert. Der häufigste Grund war die „nicht erfolgte oder verspätete Zuführung“, wie es aus Sicherheitskreisen heißt. Fast die Hälfte der Abschiebungen scheiterten am Tag des Abfluges, weil die Betroffenen nicht angetroffen wurden, Atteste über Flugunfähigkeit hatten oder Einspruch einlegten.

In über 300 Fälle verweigerten die Piloten die Mitnahme, etwa weil sich die Passagiere aggressiv verhielten oder die Sicherheit anderer Passagiere gefährden. Damit ist die Zahl der Abschiebungen im vergangenen Jahr mit 25.671 Rückführungen nur unwesentlich höher als im Jahr zuvor, in dem es 25.375 waren. (tw)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com