Viktor Orbán und seine Fidesz-Partei triumphieren bei ungarischen Parlamentswahlen

9. April 2018
Viktor Orbán und seine Fidesz-Partei triumphieren bei ungarischen Parlamentswahlen
International
5

Budapest. „Viktor Orbán bleibt auf mittlere Frist der starke Mann der ungarischen Politik, während sich die Opposition in ihre Einzelteile zerlegt. Das ist das Resultat der Parlamentswahlen vom Sonntag. Der Anführer der national-konservativen Partei Fidesz ist von den Wählern zum dritten Mal nacheinander mit einer parlamentarischen Zweidrittelmehrheit ausgestattet worden, was in demokratischen Wahlen in Europa derzeit einmalig ist. Er hat damit das Mandat erhalten, seine selbstbewusste und konfrontative Politik fortzusetzen, vor allem beim Thema Migration – dem einzigen Inhalt seiner Kampagne“, faßt die F.A.Z. das Ergebnis der gestrigen Wahlen in Ungarn zusammen.

Eine Wahlbeteiligung von rund 70 Prozent, sieben Punkte mehr als beim letzten Urnengang, bedeutet auch ein weiteres Erstarken der Legitimationsbasis von Viktor Orbán und seiner Partei. Fidesz errang 48,9 Prozent, die Rechtsaußen-Partei Jobbik erzielte 19,4 Prozent.

„Wir haben einen historischen Sieg errungen und die Möglichkeit erhalten, Ungarn zu beschützen“, erklärte Orbán vor seinen begeisterten Anhängern am Sonntagabend. (sp)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

5 Comments

  1. Sack schreibt:

    Es ist schon erstaunlich. Viele, die ihm den Abschied gönnten, haben aufgrund der hohen Wahlbeteiligung gehofft, Orban müßte gehen. Nun bestätigt gerade diese Wahlbeteiligung, daß seine Politik vom Volk erwünscht ist. Die Ungarn haben offenbar mehr Verstand als die Deutschen!
    Ich habe gerade wieder erfahren, wie man uns als rechtlose Bürger in Grund und Boden wirtschaftet!

  2. Eidgenosse schreibt:

    Nun, die Ungarn haben klar gemacht, was sie wollen und was nicht. Dennoch wäre es mir lieber gewesen, wenn Orban auf JOBBIK angewiesen gewesen wäre. Er wäre gezwungen gewesen noch stärker gegen die kriminelle EU aufzutreten.

  3. Rudolf Stein schreibt:

    Gratulation Orban. Ihr Ungarn wart schon einmal die Totengräber des Kommunismus. Bitte, macht es noch einmal und befreituns von der EU und der Merkel.

    • Berthold Sonnemann schreibt:

      Auch meinerseits Glückwünsche an Orban, an Fidesz und an Jobbik!

      Sind wir Deutschen wirklich ungarischer Hilfe bedürftig? Sind wir so sehr matriarchal besessen, so wenig zur Selbständigkeit abgenabelt, dass wir es nicht alleine schaffen, eine grenzenlos großgeldbesessene Gorgone wirksam und nachhaltig aus dem Kanzleramt und aus Europa zu verjagen?

  4. Rubika schreibt:

    Es ist nicht viel, was einen in diesen Tagen fröhlich und hoffnungsfroh stummt. Und auch die wütenden Hasskommentare der Enttäuschten lassen sich mit einem Lächeln geniessen. Herzliche Gratulation an die mutigen Wähler, die ihr Land lieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com