Verwirrung im US-Außenministerium: Trump kündigt Abzug aus Syrien an

1. April 2018
Verwirrung im US-Außenministerium: Trump kündigt Abzug aus Syrien an
International
2

Washington. Das Weiße Haus verschießt wieder einmal Nebelgranaten. US-Präsident Donald Trump hat jetzt erneut erklärt, man wolle den Militäreinsatz in Syrien „sehr bald“ beenden. Wörtlich sagte er am Donnerstag vor Industriearbeitern im Bundesstaat Ohio: „Wir werden sehr bald aus Syrien abziehen.“

Schon bald seien „hundert Prozent“ der Gebiete aus den Händen der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) zurückerobert, sagte Trump zur Begründung: „Wir holen das alles schnell zurück.“

Tatsächlich steht der IS vor der Vernichtung und hält derzeit nur noch kleine Geländeflecken in Syrien. Das ist aber in erster Linie das Verdienst der russischen Luftwaffe, die den IS seit Oktober 2015 an der Seite der syrischen Streitkräfte konsequent bekämpft.

Trump erklärte in Ohio, die US-Truppen sollten nun „in unser Land“ zurückkehren, „wo wir hingehören, wo wir sein wollen“. Um Syrien sollten sich „andere Leute“ kümmern.

Mit dem Außenministerium hat Trump seine Abzugspläne offenbar nicht abgestimmt. Auf die Frage, ob sie über die Pläne im Bilde sei, sagte Ministeriumssprecherin Heather Nauert offenbar in einem Anflug von Verwirrung: „Bin ich nicht, nein. Nein.“

Diese Reaktion erstaunt nicht, denn noch vor kurzem kündigte der bisherige US-Außenminister Rex Tillerson, den US-Militäreinsatz in Syrien auszuweiten. Tillerson wurde freilich im März entlassen. Gleichwohl melden Beobachter Zweifel an Trumps Ankündigung an, weil ein Rückzug der USA aus der Region auf eine Preisgabe geostrategischer US-Interessen hinausliefe und Akteuren wie Rußland und Iran praktisch das Feld überließe. (mü)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

2 Comments

  1. Hans schreibt:

    Trump kann viel Reden oder Versprechen .
    Entscheiden tut doch wieder „der tiefe Staat“ also die Wall Street mit seinem Militär-Industrieellen und den Banken.

    Trump ist leider auch nur eine Marionette der Geld-Oligarchie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com