Ausländerkrawalle in Duisburg: Massenschlägerei eskaliert – Polizei muß Wohnviertel abriegeln

29. März 2018
Ausländerkrawalle in Duisburg: Massenschlägerei eskaliert – Polizei muß Wohnviertel abriegeln
National
7

Duisburg. Polizisten konnten am Dienstagabend in letzter Sekunde eine Massenschlägerei zwischen dutzenden Kontrahenten verhindern. Mit Macheten, Eisenstangen, Teleskopschlagstöcken und einem Staubsaugerrohr standen sich zwei Gruppen mit jeweils etwa 20 bis 30 Personen gegenüber. Nach den ersten „Scharmützeln“ alarmierten Anwohner die Polizei, die eine Eskalation verhindern konnte. Als „Dank“ wurden die Beamten beleidigt und mit Gegenständen beworfen, als Reaktion darauf setzten sie Reizgas ein und nahmen 50 Menschen fest. Nach der Feststellung der Personalien wurden 30 wieder entlassen, die anderen wurden zur Verhinderung weiterer Straftaten in Polizeigewahrsam genommen.

Der Streitgrund ist noch unbekannt. „Das ist ein Querschnitt der Bevölkerung von Duisburg. Manche haben nur einen deutschen Pass, andere haben einen Migrationshintergrund, andere sind staatenlos. Da ist alles dabei“, äußerte eine Polizeisprecherin zur Herkunft der Migranten. Was die Beteiligten aber eint: „Mit uns reden will niemand.“ Bereits am Vorabend gab es eine Auseinandersetzung mehrerer Personen, vermutlich besteht ein Zusammenhang. „Wir gehen davon aus, dass man sich da noch mal gezielt getroffen hat, um irgendwas auszutragen“, wird die Polizeisprecherin zitiert. (tw)

7 Comments

  1. bayer schreibt:

    Jeden Tag solche Meldungen….Vor 20 Jahren wäre sowas alles undenkbar gewesen, ohne dass ein riesen Aufschrei durch das Volk gegangen wäre.

    Heute herrscht ein beängstigendes Schweigen. Egal was passiert

  2. Realist schreibt:

    Ein ganz normaler Vorgang mit ganz normalen Bürgern Duisburgs. Die Wirkungen aller Integrationsanstrengungen werden hier ad absurdum geführt. Fachkräfte in Aktion.

  3. Mike Hunter schreibt:

    Polizeisprecherin als Märchentante! Einige haben nur einen deutschen Pass? Ja, weil die vorher staatenlos waren oder ihre vorherige Staatsangehörigkeit abgeben konnten. Es ist davon auszugehen, dass es sich nicht um den Querschnitt der bundesdeutschen Bevölkerung gehandelt hat. Hier wird schon wieder Augenwischerei betrieben! Erst wenn sich Biodeutsche und Migranten gegenüberstehen wird es interessant! Bald ist es soweit!

  4. Waldkind schreibt:

    Sowas hätte man sich vor wenigen Jahrzehnten noch nicht einmal in den schlimmsten Alpträumen vorstellen können.

  5. Dr. Schauerte schreibt:

    Die eint die Illegalität ihrer Anwesenheit in Deutschland; den Polizeieinsatz sollte man diesem Gesindel in Rechnung stellen!

  6. Rudolf Stein schreibt:

    Zitat“Wer halb Kalkutta einlädt, wir selbst zu Kalkutta“. Mehr ist nicht zu sagen.

  7. Rack schreibt:

    Gewollt, gewollt, gewollt!
    !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.