Wegen Drangsalierungen seiner Kinder: Ex-Bundeswehroffizier will Asyl in Rußland

19. März 2018
Wegen Drangsalierungen seiner Kinder: Ex-Bundeswehroffizier will Asyl in Rußland
National
0

Moskau. Zwar nicht in deutschen, wohl aber in russischen Medien sorgt der Fall eines deutschen Ex-Bundeswehroffiziers und seiner Frau für Schlagzeilen, der jetzt in Rußland politisches Asyl ersucht hat.

Wie das russische Online-Portal „Sptunik.com“ mitteilt, haben ein Bundesbürger namens Markus Bergfeld und seine Frau bei der russischen Botschaft in Riga Asylantrag gestellt. Die russische Botschaft in Lettland bestätigte den Vorgang und ließ „Sputnik.com“ wissen:

„Die Familie Bergfeld mit deutscher Staatsbürgerschaft hat bei der Konsularabteilung der Botschaft tatsächlich einen Antrag auf Asyl in der Russischen Föderation gestellt.“ Und weiter: „Den Antragstellern wurden das Verfahren und die entsprechenden Normen russischen Rechts erklärt.“

Nach Medienangaben war Bergfeld Bundeswehr-Offizier und hatte in dieser Eigenschaft auch Zugriff auf Geheiminformationen. Die Familie aus Alsfeld sei aus Deutschland geflohen, weil ihre Kinder systematisch brutal drangsaliert worden seien.

Russische Medien bezeichnen Bergfeld inzwischen als „deutschen Snowden“ – in Anlehnung an den früheren US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden, der die Weltöffentlichkeit seit 2013 regelmäßig über brisante Details zu amerikanischen Abhöraktivitäten unterrichtet. Snowden lebt ebenfalls im russischen Exil. (mü)

 

Bildquelle: Flickr/ andreavallejos / CC BY-NC-ND 2.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.