Bundespolizei nimmt ausländischen Schleuserring hoch: 200 Beamte im Einsatz

2. Februar 2018
Bundespolizei nimmt ausländischen Schleuserring hoch: 200 Beamte im Einsatz
National
1

Berlin. Bereits am Mittwoch ging die Bundespolizei mit einem Großaufgebot gegen einen internationalen Schleuserring vor. In vier Bundesländern waren rund 200 Beamte im Einsatz, dabei konnten drei Haftbefehle vollstreckt werden. Bei den Festgenommenen handelt es sich um Männer türkischer, bulgarischer und polnischer Nationalität.

Laut einem Sprecher der Polizei sollen sie mindestens 160 Ausländer, hauptsächlich in Lastwagen, nach Deutschland geschleust haben. Dabei hätten sie „unter bewußter Inkaufnahme von Gefahr für Leib und Leben“ gehandelt. Auf den Ladeflächen seien die Einwanderer teilweise hinter Waren sowie Paletten versteckt gewesen.

Bis zu 8.000 Euro soll die professionell organisierte Bande pro Person verlangt haben. Im vergangenen Jahr soll die Bundespolizei allein in den neuen Bundesländern 168 Schleuser sowie 632 geschleuste Ausländer aufgegriffen haben, 2016 waren es 164 Schleuser und 565 geschleuste Ausländer. (tw)

 

Bildquelle: sofrep.com

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Ein Kommentar

  1. Aristoteles schreibt:

    Konsequenterweise muss die Bundespolizei dann auch die Bundesregierung festnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com