Modefirma H&M toppt AfD-Maier: „Coolster Affe im Dschungel“

9. Januar 2018
Modefirma H&M toppt AfD-Maier: „Coolster Affe im Dschungel“
Kultur & Gesellschaft
8

Stockholm. Linke Gesinnungswächter echauffierten sich in den letzten Tagen auf allen Kanälen wegen der „Halbneger“-Aussage des sächsischen AfD-Bundestagsabgeordneten Jens Maier. Doch die schwedische Modemarke H&M toppt Maier noch um Längen. Der englische Online-Shop der Firma präsentierte jüngst das Bild eines schwarzafrikanischen Jungen, der einen grünen Pullover mit der Aufschrift „Coolest monkey in the jungle” trägt – zu deutsch: „Coolster Affe im Dschungel“. Das Pullover-Modell mit dem Schriftzug „Überlebensexperte” in Orange wird dagegen von einem weißen Jungen getragen.

Natürlich hagelte es prompt politisch korrekte „Rassismus“-Vorwürfe gegen H&M. Einen Tag später war das fragliche Bild bereits wieder verschwunden, und H&M entschuldigte sich öffentlich.

Die ausufernde Gesinnungszensur produzierte in den letzten Jahren immer wieder erfrischende Verstöße von Firmen gegen vermeintliche Tabus. So mußte 2014 die Modefirma Zara einen gestreiften Schlafanzug mit gelbem Stern zurückziehen, der bei Meinungswächtern Assoziationen zur Häftlingskleidung in Konzentrationslagern auslöste. Im vergangenen Oktober sah sich die Pflegeprodukte-Marke Dove zu einer Entschuldigung veranlaßt, nachdem in einer Werbung ein farbiges Model nach dem Wechsel seines Tops in ein weißes mutiert war. (mü)

 

Bildquelle: Twitter/@NerdAboutTown

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

8 Comments

  1. Michael Trill schreibt:

    die angeblichen Toleranten Gutmenschen ,sind in wirklichkeit die Faschisten der Neuzeit

  2. Emma D. schreibt:

    Wie oft trägt angebotene Kleidung Aufdrucke in Dauervölkermördersprache Englisch! Auch hier. Sogar bei patriotischen Versendern findet man solche Fehltritte. Jahrhunderte langer britischer Kolonialismus (dadurch Millionen Tote in Afrika!) und mindestens ein Jahrhundert alter US-Imperialismus (dadurch 100 Millionen Tote mindestens) sprechen jene technokratische und vor Blut triefende Pragmatensprache. Ladengeschäfte verpesten die Hirne mit Gedudel in Englisch. Studenten werden gezwungen, in englischer Sprache zu arbeiten. Je nationale, je völkergemäße Wissenschaften sind von irren tyrannischen Eurokraten zerstört worden. Die Menschheit insgesamt verblödet in engstirniger gedanklich-sprachlicher Monokultur.

    Studentinnen und Studenten: Redet an deutschen Universiäten deutsch! Fordert Seminare und Vorlesungen in Deutsch nachdrücklich von den Hochschullehrern!

  3. Fackelträger schreibt:

    …“toppen“…

    Sind die viel schöneren deutschen Wörter
    ÜBERTRUMPFEN , ÜBERTEFFEN , AUSSTECHEN… doch hoffentlich nicht vergessen?

  4. Axel Heinzmann schreibt:

    Nun aber mal schnell wieder runter von den Bäumen, alle Halbweißen, Halbneger und vor allem Berufsdenunzianten! Im Schwäbischen ist es schon seit langen Jahren keine Beleidigung mehr, wenn da einer sogar als „Halbdackel“ angegangen wird!

  5. Keule schreibt:

    Darüber kann ich mich ebenfalls nur aufregen. Wo ist der denn bitte „cool“???

  6. Südwester schreibt:

    Keiner regt sich auf, wenn er als Halbspanier, Halbitaliener, Halbpole oder Halpportugiese bezeichnet wird. Wenn aber jemand, der sich wie ein solcher kleidet und verhält, als Halbneger bezeichnet wird, dann ist dieser plötzlich arg beleidigt. Warum wohl?

  7. Einwohnerwehr schreibt:

    Das Wort Halbneger passt heute nicht mehr in die Zeit genau so wie das Wort Negerkuß. Aber wahrscheinlich haben die linken Gutmenschen und Moralapostel nichts anderes zu tun als ob es keine anderen Probleme geben würde.

  8. Pingback: Gewalttätige Anti-Rassisten: Linksextreme plündern H&M-Läden in Südafrika ZUERST!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com