Noch mehr Separatismus: Jetzt will sich Barcelona von Katalonien abspalten

29. Dezember 2017
Noch mehr Separatismus: Jetzt will sich Barcelona von Katalonien abspalten
International
0

Barcelona. Im Konflikt um die mögliche Abspaltung Kataloniens von Spanien zeichnet sich eine weitere Zuspitzung ab, die absurde Züge annimmt: für den Fall, daß sich Katalonien tatsächlich von Spanien unabhängig erklären sollte, könnte sich die Hauptstadt der Region wiederum vom dann unabhängigen Katalonien lossagen. Diese Möglichkeit haben führende Politiker aus Barcelona jetzt ins Gespräch gebracht, wo die Unabhängigkeitsgegner die klare Mehrheit haben.

Zwar haben bei der jüngsten Wahl zum katalanischen Regionalparlament die untereinander zerstrittenen Pro-Unabhängigkeits-Parteien klar die Mehrheit gewonnen. Stärkste Einzelpartei wurde allerdings „Ciudadanos“ („Bürger“), die vehement gegen die Unabhängigkeit ist. Vertreter der Partei wie „Ciudadanos“-Chef Albert Rivera und die katalanische „Ciudadanos“-Vorsitzende Ines Arrimadas stellen sich jetzt hinter eine im Internet gegründete Initiative, die auf „Los von Katalonien“ setzt. Rivera argumentiert: „Wenn die Nationalisten das inexistente Recht auf Spaltung erheben, dann kann das jeder tun.“

Die spanische Tageszeitung „El Mundo“ schreibt in ihrer Online-Ausgabe: „Was im ersten Augenblick wie ein Scherz klingt, erhält immer mehr Zulauf“ und könne so zu einem ernsthaften Problem für die Unabhängigkeitsbefürworter werden. Das Modell hat bereits ein Vorbild: auch in Schottland haben die dort tonangebenden Brexit-Gegner angekündigt, beim Austritt Großbritanniens aus der EU die Loslösung von Großbritannien anzustreben, um auch künftig bei der EU bleiben zu können. (mü)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com