Berliner Polizeiausbilder über Beamte mit Migrationshintergrund: „Das ist der Feind in unseren Reihen“

2. November 2017
Berliner Polizeiausbilder über Beamte mit Migrationshintergrund: „Das ist der Feind in unseren Reihen“
National
9

Berlin. Eine Audio-Aufnahme, in der ein Polizeiausbilder die unhaltbaren Zustände an der Berliner Polizei-Akademie im Bezirk-Spandau beklagt, sorgt derzeit für Aufregung. Die Echtheit der Aufnahme wurde mittlerweile von der Polizei bestätigt. Der Ausbilder beschwert sich über unhaltbare Zustände in einer Klasse, in der viele Polizeischüler mit Migrationshintergrund saßen. „Ich hab Unterricht gehalten an der Polizeischule. Ich hab noch nie so was erlebt, der Klassenraum sah aus wie Sau, die Hälfte Araber und Türken, frech wie Sau. Dumm. Konnten sich nicht artikulieren.“ Deutschen Kollegen seien von Schülern „Schläge angedroht“ worden. Der Ausbilder habe  „wirklich Angst vor denen“.

Schlußendlich zieht er das Fazit: „Das wird ‘ne Zwei-Klassen-Polizei, die korrupt nur sein wird.“ Und: „Das sind keine Kollegen, das ist der Feind. Das ist der Feind in unseren Reihen.“ Mittlerweile hat sich auch die Gewerkschaft der Polizei geäußert. „Wir kennen diese Audiodatei und betrachten sie mit Sorge, weil es nicht die erste Äußerung über die Akademie ist, die in diese Kerbe schlägt“, sagte deren Sprecher Benjamin Jendro gegenüber der dpa.

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

9 Comments

  1. Jupp aus der Schneifel schreibt:

    Den Bock zum Gärtner gemacht.

  2. Arminius schreibt:

    ….Was muß denn noch alles passieren ?…..

    Und jeden Tag wird offenen Auges zugeschaut. Ich bin kein ängstlicher Mensch…, ich bin ein deutscher Mensch dessen Lebensraum verschachert wird. Was können wir dagegen tun ?

  3. Sack schreibt:

    Alles läuft nach Plan!

  4. Südwester schreibt:

    Anstatt Probleme zu lösen, werden diejenigen kriminalisiert, die noch wagen, die Probleme offen anzusprechen.

  5. BatmanProfil schreibt:

    Ist der Bevölkerung eigentlich klar, was hier vor sich geht? Hier geht es um nichts anderes, als um die innere Sicherheit unseres Landes. Das Problem ist nicht eine „schleichende Unterwanderung“ durch eine rückständische Weltanschauung – sondern die offenkundige Zerstörung unseres Landes durch eine Fremdkultur, die Frauen erniedrigt, Sozialsysteme ausbeutet, mit Familienbündnissen ganze Bezirke terrorisiert … und in der Summe ihrer Attitüde genau für das Verantwortlich ist, was in deren Ländern zu Mord, Totschlag, Krieg und Vernichtung führt.

    Gepaart mit ein paar derer Vorzeigehampelmänner in Anzug und Krawatte werde n diese Fakten in den öffentlichen Medien totgeschwiegen – mit fatalen Folgen für unsere Kinder und Enkelkinder.
    Ich frage mich, ob die Notbremse überhaupt noch ziehbar ist?

    Aber das gegenwärtige Terror-Regime, das unser Land führt, hat ja alles dafür getan, dass unerwünschte Meldungen flächendeckend verschwiegen werden.

  6. Belsazar schreibt:

    Dieser Bericht aus der Polizeischule erfüllt die Kriterien des Fremdenhasses, des Rassenhasses und der Religionsfeindlichkeit. Daß das nicht geduldet wird ist unserem Grundgesetz und unserer Werteordnung geschuldet. Deshalb ist der Verfasser sofort in U – Haft zu nehmen , zu Bestrafen und aus dem Dienst zu entfernen. Eine Entschuldigung des Polizeipräsidenten und des Innenministers mit anschließendem Rücktritt ist angebracht und geboten.

  7. vafti schreibt:

    Die Zersetzung findet überall Einzug.

  8. Bernd Sydow schreibt:

    „… die Hälfte Araber und Türken, frech wie Sau. Dumm. Konnten sich nicht artikulieren.“

    An etlichen deutschen Schulen mit höherem Bildungsanspruch gibt es schriftliche und mündliche Aufnahmeprüfungen. Warum nicht auch an dieser Berliner Polizei-Akademie – oder etwa doch? Wie sieht es eigentlich in den anderen Stadtstaaten Hamburg und Bremen aus?

  9. Pingback: Skandal mit Migranten-Polizisten in Berlin: „Es ist kein Einzelfall“ ZUERST!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com