Ungarns Außenminister Szijjártó über Kurz: „Heuchelte nie im Sinne der political correctness“

28. Oktober 2017
Ungarns Außenminister Szijjártó über Kurz: „Heuchelte nie im Sinne der political correctness“
National
0

Budapest. Die ungarische Regierung reagiert mit unverhohlener Genugtuung darauf, daß der nächste österreichische Bundeskanzler infolge der jüngsten Parlamentswahl sehr wahrscheinlich Sebastian Kurz heißt. Der ungarische Außenminister Péter Szijjártó meldete sich dazu jetzt in Luxemburg vor dem Treffen der EU-Außenminister mit der Feststellung zu Wort: „Sebastian Kurz sprach immer Klartext und heuchelte kein einziges Mal im Sinne der ´politischen Korrektheit´.“

Szijjártó drückte seine Freude darüber aus, daß eine Partei mit einem Kanzlerkandidat in Österreich gewonnen hat, deren Politik in puncto Migration und weiteren wichtigen Themen mit der ungarischen Politik übereinstimmt. Es brauche mehr Politiker, die die massiven Probleme der europäischen Bevölkerung offen und klar ansprechen.

Eine Erweiterung der Visegrad-Gruppe um weitere Länder betrachtet Szijjártó als nicht erforderlich – die derzeitige Kooperation sei bereits effizient und bewege sich in Bahnen der historischen Tradition. Die V4 stünden aber in enger Kooperation mit Österreich, was auch in Zukunft so gehandhabt werde. (mü)

 

Bildquelle: flickr/Österreichisches Außenministerium/CC BY 2.0 – (C) photonews.at/Georges Schneider – Stift Wien –

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com