Damaskus besteht auf Kontrolle über das komplette Staatsterritorium: „Das gilt für jeden Punkt auf der Karte“

24. Oktober 2017
Damaskus besteht auf Kontrolle über das komplette Staatsterritorium: „Das gilt für jeden Punkt auf der Karte“
International
0

Der syrische Informationsminister Ramiz Tardschaman hat Journalisten gegenüber die Position seiner Regierung bekräftigt, die auf der Wiederherstellung der vollen Kontrolle über alle Teile des Landes besteht. Die Anwesenheit türkischer und amerikanischer Soldaten auf syrischem Territorium sei eine Aggression und verletze das Völkerrecht.

Wörtlich sagte der Minister: „Wir betrachten diese Präsenz als grobe Aggression, die Syriens Souveränität, das internationale Recht und die UN-Resolutionen verletzt.“ Damaskus wolle die Kontrolle über das gesamte syrische Territorium wiederherstellen. „Wir haben das Recht, diese Aggression in entsprechender Weise und zum entsprechenden Zeitpunkt zu beantworten. Die syrische Armee wird die Kontrolle über jedes Sandkörnchen in Syrien von Norden bis Süden und von Osten bis Westen wiederherstellen“, erklärte Tardschaman.

Die Regierung in Damaskus halte deshalb auch „keine Stadt für befreit, bis die syrische arabische Armee in diese einmarschiert und die syrische Flagge gehisst wird“. Dies betreffe „jede Stelle auf der syrischen Karte.“

Der Minister betonte, daß der Rückzug der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) aus Rakka zwar als positiv zu bewerten sei. Zugleich sei es aber notwendig, daß die syrischen Truppen in die Stadt verlegt werden, „unabhängig davon, ob sich hier der IS oder eine andere Fraktion oder Organisation befindet“. (mü)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com