Im Dienst Kiews: 900 ausländische Söldner gegen Donezk und Lugansk

7. Oktober 2017
Im Dienst Kiews: 900 ausländische Söldner gegen Donezk und Lugansk
International
2

Donezk. Solche Meldungen unterschlägt die „Qualitätspresse“ gerne: mehr als 900 Ausländer aus der EU, den USA und dem Baltikum sollen für Kiew gegen die abtrünnigen „Volkrepubliken“ Donezk und Lugansk im Einsatz sein. Dies teilte ein Sprecher des Donezker Armeekommandos am Freitag mit.

Nach Angaben der Donezker Aufklärung sollen im Donbass demnach 129 Kämpfer aus den USA, der Türkei, Algerien, Litauen, Lettland und Großbritannien als Ausbilder und Kämpfer auf der ukrainischen Seite agieren. Darüber hinaus befänden sich mehr als 60 polnische und litauische Scharfschützen im Einsatz für die ukrainische Armee.

Seit längerer Zeit seien auch zwei „Nationalbataillone“ aus Georgien und Ungarn in einer Stärke von über 500 Mann unweit von Donezk und Mariupol stationiert.

Darüber hinaus gebe es Informationen, daß mehrere private internationale Militärunternehmen mit 200 ihrer Söldner am Donbass-Konflikt beteiligt seien. (mü)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

2 Comments

  1. Bürgerfreund schreibt:

    Das sind doch alles nur Verteidiger – die Agressoren sitzen schließlich in Donezk, Lugansk und Moskau … oder etwa nicht???

  2. William McLean schreibt:

    Donezk und Lugansk haben Freiheit von ukraine Recht – ohne Einmischung von „Westen“.
    Russan haben auch menschliche Rechte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com