Multikriminelles Deutschland: Opferschutzverband „Weißer Ring“ fordert massive Aufstockung der Polizei

12. September 2017
Multikriminelles Deutschland: Opferschutzverband „Weißer Ring“ fordert massive Aufstockung der Polizei
National
1

Osnabrück. Die Bundesvorsitzende der Opferorganisation Weißer Ring, Roswitha Müller-Piepenkötter, fordert für die höhere Aufklärungsquote bei Einbrüchen eine personelle Aufstockung der Polizei und eine Telefonüberwachung von Verdächtigen. „Es müssen mehr Polizisten auf die Straße, damit das Risiko für Einbrecher steigt, erwischt zu werden“, sagte sie in einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

Es habe sich gezeigt, daß diese Aufstockung die beste Abschreckung sei. Die geplanten Neueinstellungen bei der Polizei seien zu wenige, vor allem die Länder, die in den vergangenen Jahren Personal abgebaut hätten, müßten aufstocken. Bei Einbrüchen liegt die Aufklärungsquote bundesweit bei unter 20 Prozent, nach Ansicht des Weißen Rings viel zu niedrig.

Besonders problematisch ist die Tatsache, daß viele Einbrüche von internationalen Banden verübt werden. Daher sollten laut Müller-Piepenkötter Fahnder mehr Möglichkeiten bekommen, Telefoninhalte abzuhören, statt nur zu überwachen, welche Nummern angerufen wurden. „Dann müßten auch weniger Verfahren mangels Beweisen eingestellt werden“, meint die Verbandsvorsitzende. Die Verurteilungsquote liegt nur bei etwa 2 Prozent. (tw)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Ein Kommentar

  1. Sack schreibt:

    Man bekämpft nur die Symptome!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com