Krieg gegen „Ungläubige“ und „Ketzer“: Salafistischer Haßprediger ruft zum „Überfall auf Rom“ auf

4. September 2017
Krieg gegen „Ungläubige“ und „Ketzer“: Salafistischer Haßprediger ruft zum „Überfall auf Rom“ auf
International
1

Rom. In den letzten Jahren rückte die italienische Hauptstadt Rom – als Symbol des christlichen Abendlandes – ins Visier islamistischer Terroristen. Wiederholt etwa kündigte die Kopfabschneider-Miliz „Islamischer Staat“ (IS) Angriffe auf Rom an.

Jetzt aktualisierte ein Gesinnungsgenosse diese Drohungen. Der salafistische Imam Abu Qatada Al-Filastini verbreitet dieser Tage im Internet eine Haßbotschaft gegen „Ungläubige“ und „Ketzer“ und ruft darin auch zum „Überfall auf Rom“ auf.

Wörtlich tönt der bärtige Gotteskrieger in seiner Videobotschaft: „Unsere Rivalen akzeptieren nur Vernichtung. Entweder wir oder sie. Wenn wir das Banner des wahren Islam erheben und annehmen, nicht die gefälschte Version, in der Muslime gegen Nicht-Muslime kapitulieren, werden wir den Islam des Ruhms und einen Islamischen Staat hochhalten – einen Islam, der die edlen Prophezeiungen über die Dominanz des Banners der Muslime in der Welt beinhaltet. Über den Islam, der in jedes Heim einkehrt. Über den Islam, der Rom überfällt.“

Der „heutige Weg“ der Muslime sei „ein Krieg des Islam gegen Ungläubige und Sunniten gegen Ketzer. Das ist mein Motto.“ Vom Einschreiten der Staatsanwaltschaft oder Anzeigen gegen den Haßprediger wurde bislang nichts bekannt. (mü)

diesen Beitrag drucken diesen Beitrag drucken

Ein Kommentar

  1. Pack schreibt:

    „Eine Islamisierung findet nicht statt …“
    „Eine Zensur findet nicht statt …
    „Einigkeit und Recht und Freiheit“ Alles weg?
    Gleichbehandlung weg? Eigentumsrecht weg?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com