Russischer Außenminister: „USA lenken durch ihre Botschaften Oppositionspolitiker“

15. August 2017
Russischer Außenminister: „USA lenken durch ihre Botschaften Oppositionspolitiker“
International
4

Wladimir. Der russische Außenminister hat jetzt einen prägnanten Vorwurf an die Adresse der USA ausgesprochen, damit allerdings nur ein offenes Geheimnis bestätigt. Bei einem Jugendforum im russischen Wladimir warf er den USA vor, durch ihre Botschaften in verschiedenen Ländern dortige Oppositionspolitiker zu „lenken”.

Wörtlich sagte Lawrow: „In Ost- und Zentraleuropa gibt es jede Menge von Fakten, daß die jeweilige amerikanische Botschaft die Prozesse, darunter auch die Handlungen der Opposition, buchstäblich lenkt.“

Auch die amerikanische Botschaft in Moskau habe ihre vor Ort eingestellten Mitarbeiter mehrmals auf Reisen durch das Land geschickt, um die Wähler in den Provinzen nach ihrer Einstellung zum Gouverneur und zur Regierung in Moskau zu „befragen”. „In solchen Fällen baten wir unsere amerikanischen Kollegen sehr höflich, das Arbeitsverhältnis mit diesen Mitarbeitern zu beenden”, erklärte Lawrow. Und: „Ich denke, daß sie [die USA; d. Red.] selbst so etwas nicht als eine Einmischung betrachten, denn sie glauben, alles zu dürfen. Das liegt ihnen im Blut.” (mü)

4 Comments

  1. William McLean schreibt:

    Hr. Lawrow ist 100% recht…

    • Ali Baba schreibt:

      „Im Westen“ nichts Neues..wie in diesem Buch von Remarque..! /Kramer, das war sein Name/.

  2. Bürgerfreund schreibt:

    Wildwest Manieren nennt man das wohl!

    Schützen Sie Ihr Land vor diesen Verbrechern, Herr Lawrow!

  3. Bernd Sydow schreibt:

    Zu diesem Artikel paßt der Song ‚Amerika‘ der deutschen Rockgruppe Rammstein. Auch das Video (YouTube) ist sehenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.