Kanzlerin Merkel sorgt für Kopfschütteln: „Wir werden in 20 Jahren nur noch mit Sondererlaubnis selbständig Auto fahren dürfen“

12. Juni 2017
Kanzlerin Merkel sorgt für Kopfschütteln: „Wir werden in 20 Jahren nur noch mit Sondererlaubnis selbständig Auto fahren dürfen“
Kultur & Gesellschaft
7

Am Rande ihrer Argentinien-Reise sorgte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für Irritationen, als sie vor Studenten ausführte, daß Menschen in naher Zukunft nur noch mit einer Sondererlaubnis selbständig Pkw fahren könnten. „Wir werden in 20 Jahren nur noch mit Sondererlaubnis selbständig Auto fahren dürfen“, zitiert „Die Welt“. Dann sei das autonome Fahren bereits Realität. „Das ist ja gar nicht so weit weg“, soll die Kanzlerin geäußert haben. Den Menschen bezeichnet sie als „das größte Risiko“ beim Autofahren.

Bisher läuft es mit dem autonomen Fahren allerdings noch nicht so gut. Im vergangenen Jahr mußte der Autokonzern Tesla zum ersten Mal einen tödlichen Unfall, der auf seine „Autopilot“-Funktion zurückzuführen war, melden. Auch in Deutschland gab es bereits mehrere Unfälle bei Tests mit eingeschalteten Autopiloten.

Doch der Vorstoß von Kanzlerin Merkel sorgt für hitzige Debatten, insbesondere deshalb, da erstmals ein generelles Selbstfahrverbot ins Spiel gebracht wurde. „Weitere Diskussionen drehten sich darum, wie schnell autonomes Fahren zur Realität werden könnte. Mancher sorgt sich auch um die Freude, ein Auto selbst zu steuern. Daß das maschinengesteuerte Fahren aber zum Zwang werden könnte, dem Menschen nur mit Sondererlaubnis entgehen können, diese These ist so nur selten geäußert worden“, so die „F.A.Z.“. (sp)

7 Comments

  1. Harry Schneider schreibt:

    diese Bemerkung zeigt doch wieder sehr klar wessen Geistes Kind diese „Dame“ ist.

  2. jacky schreibt:

    „Wir werden in 20 Jahren nur noch mit Sondererlaubnis selbständig Auto fahren dürfen“,

    Wen meint die Dame mit „Wir“ ?
    Erstens fährt sie selbst mit Sicherheit nicht und welche Verhältnisse in der BRD in zwanzig Jahren herrschen, läßt daran zweifeln, ob dann überhaupt noch irgendetwas fährt, ausser vielleicht Eselskarren.

  3. Anno Angst schreibt:

    Wenn das der Fall sein wird,kann man davon ausgehen,daß alle Nichtlinken ,,zufällig“ Unfälle haben werden, da deren Autos ,,zufällig“ fremdgesteuert sein werden, ,,zufällig“ gegen diesen und jenen Baum oder Betonklotz knallen werden.

    Es kann einem Angst und Bange werden, in diesem durchdigitalisierten,Internationalisierten,Linksgiftgrün politisierten Irrenhaus mit Namen brD.

    Sicher sind auch alle Polizisten,Richter und Feuerwehrleute dann Afroorientalen und wer seine Kinder nicht nach der Scharia erzieht,dem nimmt das Jugendamt die Kinder weg.

    Dachte,daß Alpträume ,,Träume“ bleiben, aber sie werden anscheinend Wiriklichkeit.

    Noch vor Jahren träumte ich davon,daß die Äcker vor meinem Elternhaus zubetoniert und besiedelt werden mit Zweibeinern und????2018 geht’s los auf einer Seite, wer die dortigen ,,Sozial“wohnungen dann bewohnen wird…jeder kann sichs denken. Und wer nachts durch die Gärten streift auch.

    Die Hölle auf Erden auf deutschem Boden!!

  4. Deutscher schreibt:

    Das hat sie sich vom Käser Sepp (Siemens) einflüstern lassen. Der will damit Kohle machen. Nachdenken scheint – welch Überraschung – nicht die Stärke von Politikern zu sein.

    • jacky schreibt:

      Ist das nicht schön wie aus Josef Käser „Jo Kaeser“ wurde?
      Schämen die sich für ihre Namen oder haben die andere Gründe. Wer weiß.

  5. Brauche Meinkontonoch schreibt:

    Die meinte wahrscheinlich, dass in 20 Jahren eine Sondererlaubnis für eigenständiges Denken erforderlich ist.

    • Fritz Brandenburger schreibt:

      Wenn das Bildungssystem so wie bisher weiterherunterreformiert wird wird das mit dem Denken obsolet,also auch keine Sondererlaubnis wird gebraucht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com